Formel-1-Ass Vettel: "Nicht ohne Talisman!"

Viele Menschen glauben an die Kraft von Glücksbringern
Der Glaube an einen Talisman kann nicht nur Berge versetzen

Sebastian Vettel geht nie ohne Glücksbringer ins Rennen – eine Münze im Schuh soll dem Formel-1-Weltmeister Glück bringen

Der Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel geht nie ohne einen ganz besonderen Talisman in ein Rennen, so Men's Health in seiner am Mittwoch, 16. März erscheinenden April-Ausgabe. "Ich habe immer eine Glücksbringer-Münze im Schuh – ganz gezielt: Der eine Fuß ist der Gas- und der andere der Bremsfuß. Zu dem Fuß, der je nach Strecke mehr gefordert ist, kommt die Münze", sagt Vettel im Gespräch mit Men's Health.

Bislang hat ihm die Münze jedenfalls großes Glück gebracht, denn immerhin ist der 23-Jährige vom Team Red Bull Racing mit dem Titelgewinn im vergangenen Jahr zum jüngsten Formel-1-Weltmeister aller Zeiten geworden. Er hat aber noch viel vor und ist "keiner, der sich mit dem Erreichten zufrieden gibt", betont. Vettel. "Ich will immer besser, schneller, stärker werden", sagt er, räumt aber gleichzeitig ein, dass er sich selbst mit dieser Haltung enormen Druck mache.

Verärgert zeigt sich Vettel in dem Interview über die zahlreichen Vorurteile, die es über die Formel-1 gibt. "Viele nehmen unseren Sport nicht wirklich ernst, ganz nach dem Motto: Die fahren doch nur Auto, das kann ich ja auch", erklärt der Rennfahrer. "Aber wer noch nie in einem Formel-1-Wagen gefahren ist, kann sich nicht vorstellen, was für Kräfte da herrschen. Das hat mit normalem Straßenverkehr nun wirklich nichts mehr zu tun." Er selbst kann jedenfalls sehr gut zwischen der Rennstrecke und der Straße unterscheiden. "Nur weil ich Formel-1-Pilot bin, heize ich privat ja nicht wie eine gesengte Sau", betont Vettel.

Sponsored SectionAnzeige