Versöhnung: "Willst Du ... mir eine zweite Chance geben?"

Schlüsselfrage: "Willst Du ... mir eine zweite Chance geben?"

Unvergesslichkeits-Faktor: 2 von 5 Nein-Risiko: groß

Eine Trennung kann die Chance für einen Neubeginn sein – wenn sich beide über die Vergangenheit im Klaren sind. Überlegen Sie sich, was Ihre Partnerin immer an Ihnen geliebt hat. Aber fragen Sie sich auch, was die Ursachen der Trennung waren.

Romantisch: Schreiben Sie jeweils einen Ihrer zehn schönsten gemeinsamen Augenblicke auf ein Zettelchen. Binden Sie jeden Zettel an eine Rose. Die Blumen legen Sie ihr zusammen mit einem Briefchen vor die Haustür: "Eine Rose für jeden der zehn schönsten Augenblicke mit dir. Sehnst du dich auch danach zurück?" Klingeln, abhauen und darauf warten, dass Sie sich telefonisch meldet.

Originell: Laden Sie Ihre Liebste zum Chinesen ein. Zum Nachtisch gibt’s einen präparierten Glückskeks, den Sie vorher dem Kellner zugesteckt haben. Auf dem Zettelchen darin steht: "Dein Schicksal sitzt dir gegenüber. Willst du ihm nicht eine zweite Chance geben?" Kriegen Sie das Zettelchen nicht in den Keks, backen Sie einfach selbst. Dazu müssen Sie 125 Gramm Mehl, 40 Gramm Zucker, einen viertel Teelöffel gemahlenen Anis, jeweils eine halbe Messerspitze Kardamom, Nelkenpulver und Salz mit einem Ei und einem Esslöffel Öl verrühren. Anschließend den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zusammendrücken und dünn ausrollen. Kleine Quadrate ausschneiden, auf jedes Quadrat ein Zettelchen legen, danach die Ecken in der Mitte übereinander schlagen und zusammendrücken. Die Glückskekse in einen Topf mit siedendem Öl geben, sofort auf geringe Hitze runterschalten und das Ganze etwa vier bis fünf Minuten goldgelb ausbacken.

Seite 6 von 6

Sponsored SectionAnzeige