Essen Sie sich stark: 10 Lebensmittel für mehr Muskeln

Fleisch ist ein wichtiger Proteinlieferant
Ein saftiges Steak mit Bohnenbeilage ist die perfekte Eiweiß-Mahlzeit

Wer zunehmen möchte, sollte beim Essen auf die richtigen Nährstoffe achten. Wir sagen, was Sie essen sollten

  1. Eier Die Proteine aus Eiern (mit Dotter) haben höchste biologische Wertigkeit – und damit alles, was man zum Muskelaufbau braucht.
  2. Haferflocken Vor allem zarte Schmelzflocken lassen sich gut in Shakes integrieren, versorgen den Körper mit Kohlenhydraten, ohne ihn zu belasten.
  3. Hülsenfrüchte Erbsen, Bohnen und Linsen gehören zu den wichtigsten Eiweißlieferanten unter pflanzlichen Lebensmitteln.
  4. Kartoffeln Was andere an Kartoffeln weniger schätzen, ist für Hardgainer gerade richtig: der hohe Anteil an leicht verdaulichen Kohlenhydraten.
  5. Kirschsaft Eine Studie hat gezeigt: Mit Kirschsaft zweimal täglich sind die Muskeln nach hartem Training weniger schlapp und bekommen keinen Kater.
  6. Kaffee Eine bis zwei Tassen vor dem Training erhöhen die Kontraktionsfähigkeit der Muskeln und verringern Schmerzen – dem Koffein sei Dank!
  7. Steak Fleisch liefert dem Körper gut verwertbare Proteine, Bio-Sorten enthalten zudem mehr wertvolle Stoffe, etwa Omega-3-Fettsäuren.
  8. Nussmus Konzentrierte Kalorien aus hochwertigen Fetten, zum Beispiel für Shakes; Nussmus sollte keine gehärteten Fette enthalten.
  9. Bananen Bananen sind lecker und als Snack ideal, sie enthalten ordentlich Kohlenhydrate und liefern wichtige Vitamine und Mineralien.
  10. Hüttenkäse Banane pur reicht Hardgainern aber nicht – es fehlen Proteine; erst Milchprodukte wie Hüttenkäse machen für sie den Snack rund.

Mehr über Lebensmittel und ihre Wirkung erfahren Sie in unserem Ernährungslexikon. Was Sie nach dem Workout essen sollten, lesen Sie hier. Außerdem: So viel Eiweiß brauchen Kraftsportler.

Sponsored SectionAnzeige