Sparen leicht gemacht: 11 clevere Onlineshopping-Tricks

Beim Onlineshopping kann man viel Geld sparen
Wie findet man im Netz die besten Schnäppchen?

Beim Onlineshopping können Sie jede Menge Geld sparen. Hier gibt's 11 clevere Tipps, wie Ihnen das ohne großen Aufwand gelingt

Keine überfüllten Shops, Parkplatzengpässe, überteuerte Waren: Vorteile von Onlineshopping gibt es massenhaft. Es funktioniert bequem von der Couch aus und eine gemütlichere Umkleidekabine als das eigene Wohnzimmer gibt es sowieso nicht. Tüten schleppen war gestern, Shoppen per Mausklick ist heute. Bei all den Vorteilen, die Onlineshopping so mit sich bringt, ist es keine große Überraschung, dass vor allem bei Männern das Shoppen von Zuhause oder unterwegs ganz weit oben im Kurs steht. Männer kaufen nicht das erste Produkt, das ihnen über den Weg läuft. Nein, sie wollen den bestmöglichen Deal rauszuschlagen. 11 Tipps, wie Sie beim Onlineshopping viel Geld sparen können.

Spar-Tipp 1: Newsletter

Viele Onlineshops bieten einen Preisnachlass, sobald man sich für ihren Newsletter angemeldet hat. Manchmal kann man einen Rabatt (teilweise sogar von bis zu 20 %!), manchmal eine Gutschrift für den nächsten Einkauf rausschlagen. Melden Sie sich deshalb ohne Scheu für den Newsletter an , das E-Mailpostfach ist groß genug dafür. Und wenn Ihnen die Newsletter zu nervig werden, können Sie sich jederzeit wieder abmelden. Oder Sie erstellen eine separate E-Mail-Adresse für Newsletter und Werbung.

Spar-Tipp 2: Coupons

Geben Sie Ihren Lieblingsshop mit dem Zusatz "Coupon" bei Google ein und schon werden sämtliche Rabattaktionen des Lieblingsshops angezeigt. Internetseiten wie Gutscheinpony, sparwelt oder gutscheine.focus bieten eine Übersicht darüber, in welchen Onlineshops gerade welche Rabattaktionen laufen. Sofern vorhanden, gibt es einen Gutscheincode kostenlos dazu. Das schwedische Modehaus H&M ist beispielsweise fast immer mit einem Gutscheincode dabei, der am Ende des Einkaufs für satte Prozente sorgt. Die Recherche im Vorhinein lohnt sich allemal.

Spar-Tipp 3: shoop.de

Die Internetplattform Shoop.de (ehemals Qipu) betreibt ein Cashback-Portal. Die Registierung und Teilnahme ist kostenlos. Registrierte Nutzer erhalten bei einem online Kauf über Shoop bei einem der über 2.000 Partner-Shops eine Rückvergütung ("Cashback") für jeden Einkauf. Neben Fashion werden alle weiteren Themenwelten, wie Grooming, Technik, Reisen, Haushalt und Versicherungen abgedeckt.

Spar-Tipp 4: Feedback geben

Es kostet uns nur wenige Minuten (wenn überhaupt) und lohnt sich definitiv, wenn es darum geht, ein paar Euro zu sparen. Um die eigenen Internetdienste stetig zu verbessern, sind Onlineshops auf Feedback angewiesen. Einige Shops belohnen die Teilnehmer mit Rabattcodes, die beim nächsten Einkauf eingelöst werden können.

Spar-Tipp 5: Second Hand

Für neue Designerklamotten reicht das Kleingeld leider nicht? Mit etwas Glück findet man unglaubliche Designerschnäppchen auf altbekannten Seiten wie ebay. Auch Onlineshops wie Vestiaire Collective, Secondglam, Vide dressing und Best Secret bieten Designerware aus zweiter Hand nur noch zu einem Bruchteil des ursprünglichen Preises an. Mit einem bisschen Glück und etwas Durchhaltevermögen findet man hier coole Designereinzelstücke in gutem Zustand.

>>> Die besten Online-Adressen im Überblick

Mit diesen Tricks haben Sie die Nase vorn beim Onlineshopping
Mit den richtigen Online-Shopping-Tricks kann man viel Geld sparen

Spar-Tipp 6: Preise beobachten

Clevere Käufer wissen, dass lästiges Durchklicken durch sämtliche Shops notwendig ist, um das gewünschte Teil zu einem vernünftigen Preis und in guter Qualität zu finden. Den Aufwand können Sie sich jetzt sparen, denn Google und andere Anbieter wie zum Beispiel idealo übernehmen das für Sie. Einfach den genauen Produktnamen Ihres Wunschproduktes in der Suchleiste eingeben und schon vergleichen die Internetdienste die Preise sämtlicher Anbieter von selbst. Sie müssen sich dann nur noch das Angebot aussuchen, das Ihnen am meisten zusagt. 

Spar-Tipp 7: Sale-E-Mails

Sie haben eine supercoole Jacke oder einen edlen Mantel entdeckt – beides würde leider Ihr Budget sprengen? Dann bleibt nur die Hoffnung, dass das Teil der Begierde im Sale und damit schlussendlich doch noch in Ihrem Schrank landet. Doch eventuelle Preissenkungen zu beobachten, ist mühsam und zeitaufwändig. Zum Glück kann Ihnen die Browseranwendung CamelCamelCamel diese Arbeit abnehmen. CamelCamelCamel ist ein kostenloser Preisverfolger, der Millionen Produkte beobachtet und darauf hinweist, wenn die Preise sinken, sodass man einfach den preislich interessantesten Zeitpunkt für den Kauf feststellen kann. Einfach registrieren, Wunschprodukte eingeben und wenn die Preise sinken, wird man wahlweise per E-Mail oder Twitter alarmiert.

Spar-Tipp 8: Cookies deaktivieren

E-Commerce Algorhytmen passen die Preise basierend der Popularität Ihres Standortes an. Löschen Sie Ihre Cookies und schalten Sie auf privates Browsing , um zu sehen, ob sich der Preis geändert hat. Oder lassen Sie die Ware eine Zeitlang in Ihrem Einkaufskorb und schon bald wird eine Mail mit Rabattcode in Ihr E-Mail-Fach flattern.

Spar-Tipp 9: die richtige Uhrzeit

Viele vermuten es schon lange, Studien belegen jetzt, dass die Preise je nach Uhrzeit variieren. Die beste Zeit zum Shoppen ist zwischen 8 und 12 Uhr morgens. Der Mittwochvormittag eignet sich statistisch gesehen für Beautyschnäppchen am besten, während in Sachen Elektronik der Freitag als Schnäppchentag gilt. Am Wochenende zu shoppen, ist nicht nur in der überlaufenen Fußgängerzone eine Qual, sondern auch beim Onlineshopping nicht zu empfehlen. Samstag und Sonntag sind die Preise am höchsten angesetzt.

Spar-Tipp 10: Versandkosten

Versandkosten fallen bei vielen Onlineshops weg, sobald Waren über einem bestimmten Wert im Einkaufskorb sind, hierbei handelt es sich um den sogenannten Mindestbestellwert. Aber Vorsicht, nur um ein paar Groschen Versandkosten zu sparen, lohnt es sich nicht, mehr für Klamotten auszugeben. Wenn der Mindestbestellwert zu hoch ist, lieber einen anderen Onlineshop suchen, anstatt gezwungenermaßen für 50 € bestellen, obwohl man eigentlich doch nur ein Teil für 15 € haben wollte.

Spar-Tipp 11: Social Media

Facebook, Instagram, Pinterest und Snapchat machen es möglich, dass wir immer bestens darüber informiert sind, welche Neuheiten es in unseren Lieblingsshops gibt. Dank dieser Plattformen kennen wir die neusten Deals als erstes. Mit etwas Glück ist das seit Monaten heißbegehrte Teil unter der reduzierten Ware. Für beste Deals also einfach den Lieblingsshops in den sozialen Netzwerken folgen.

Sponsored SectionAnzeige