Abnehm-Team: „Das einfachste Zeug macht meine Muskeln fix und fertig“

Timo pflügt durchs Wasser – es ist nicht mehr Fett, das ihn oben hält
Timo hat nach 3 Monaten 10 Kilo weg und 10 Zentimeter weniger Bauchumfang

Timo hat inzwischen 10 Kilo weg und 10 Zentimeter weniger Bauchumfang. Dafür ist er um diese Erfahrungen reicher

Krafttraining half mir früher, mein Übergewicht zu kaschieren – hier und da die Muskeln ein wenig aufblasen, schon fällt das Bäuchlein nicht mehr so arg ins Gewicht, geht manches Fettpolster als fleischiger Muskel durch. Heute weiß und kann ich es besser.

Alles fing mit diesen komischen Seilen an, die Sascha damals grinsend am Geländer vor seinem Haus befestigte. Auf meine Nachfrage, was das sei, lächelte der Coach nur und sagte: „Wirst schon sehen!“ Matse und ich witzelten rum, waren gut drauf. Zu gut, fand der Coach. Deshalb ging’s erst mal zum Waldlauf. Zurück vor Saschas Haus, durften wir dann ran an das Schlingen-System. Ich nahm die Schlaufen in die Hand und dachte: Das ist ja easy. Ein Trugschluss! Das ständige Aus-balancieren, wozu einen dieses Gerät zwingt, verpasste mir am nächsten Tag einen nie da gewesenen Muskelkater im gesamten Rumpf. Noch zwei Tage später quälte ich mich beim normalen Krafttraining nur über die Runden, war vollkommen schlaff von den Schlaufen.

So ergeht es mir seitdem eigentlich immer: Der Coach zeigt uns ein paar hammerharte Übungen, und stets ist der Muskelkater auch drei Tage später noch zu spüren. Ob mit Gurten oder anderen fiesen Folterwerkzeugen, die Sascha in seinem „Keller des Schmerzes“ aufgebaut hat, um Matse und mich einmal in der Woche durch die Mangel zu drehen. Ich kann es immer wieder kaum glauben, welche Zerstörungszirkel auch ohne den Einsatz massi-ver Fitness-Gerätschaften oder tonnenweise Gewicht möglich sind. Neben dem schon erwähnten Schlingen-System fährt Sascha stets nur unscheinbare Fitness-Geräte auf, wie Theraband, Springseil oder Medizinball. Viel geht auch einfach mit dem eigenen Körpergewicht, und selbst ein unscheinbarer Einrichtungsgegenstand wie ein Hocker mutiert zum Special-Forces-Trainingsgerät. Schön im Zirkel aufgebaut, und schon fangen die Muskeln an zu weinen. Ganz wunderbar lässt sich das auch zu Hause umsetzen: Sowohl Matse als auch ich haben uns mit diesen einfachen Hilfsmitteln jeweils ein feines Studio eingerichtet. Eine Zimmerecke reicht da schon.

Timo pflügt durchs Wasser – es ist nicht mehr Fett, das ihn oben hält

Findet Timo: Einem Clownfisch gleich, pflügt der Mann aus Fulda durchs Wasser – es ist nicht mehr Fett, das ihn oben hält

Doch zurück zum Schmerz-Keller unseres geliebten Coaches. Ich wüsste wirklich gern, was sich seine Frau über uns im Haus immer bei unserem Gestöhne denkt. Aber es ist ja für einen guten Zweck. Als wir neulich wieder zum wöchentlichen gemeinsamen Training bei Sascha waren, traute ich meinen Augen kaum, als Matse in der Tür stand: Von dem ist ja kaum noch was übrig – nach so kurzer Zeit! Spaßeshalber haben wir zwei Medizinbälle in die Hand genommen. Erschreckend, so deutlich zu spüren, wie viel jeder von uns schon abgespeckt hat. Und inzwischen ist das ja bereits mehr als das Gewicht zweier Medizinbälle.

Zum Abschluss des 3. Monats haben wir den letzten Trainingsplan bekommen. Noch ein Monat, dann ist dieses Projekt offiziell vorbei. Ein komisches Gefühl. Aber es wird nach den vier Monaten auch mal Zeit, dass wir flügge und unsere eigenen Coaches werden. Sascha hat uns beigebracht: Abwechslung zählt! Jeden Monat gibt es einen neuen Trainingsplan. Keine Woche, kaum eine Übung gleicht der anderen. Mal ganz abgesehen davon, dass die immer neuen Reize enorme Erfolge bringen, wird das gesamte Training dadurch sehr abwechslungsreich. So bleibt die Motivation hoch – man kann volle Pulle durchpowern. Mit tollem Erfolg: Besonders freut mich, dass ich die 4-Minuten-Marke geknackt habe und die 1000 Meter jetzt in 3:53 Minuten laufe. Ich pumpe satte 73 Liegestütze weg, und meine Hosen passen mir alle nicht mehr. Inzwischen versorge ich sogar schon meinen Bekanntenkreis mit Trainingstipps. Sascha, Du ziehst Dir gerade Deine eigene Konkurrenz heran!

Seite 23 von 58

Sponsored SectionAnzeige