Entspannung: 13 bis 18 | Pumpen Sie den Stress auf Ihre Art weg

Trainingstagebuch führen
Jetzt ein Workout...

Erst wenn Sie Ihre Sportler-Persönlichkeit kennen, sind Sie nach dem Training richtig entspannt

Sechs Sportler-Typen unterscheidet Professor Steve Edwards von der Oklahoma State University. „Der psychologische Schub eines maßgeschneiderten Trainings ist viel größer, als wenn Sie nur das tun, was alle tun“, so der Experte. Welcher Sport ist der richtige für Sie?

DER THRILL-SUCHER
Sie sind beim Sport stets auf der Suche nach Höhepunkten

13 | Erhöhen Sie das Risiko
Laufen Sie Treppen rauf und runter. Stress verschwindet mit der Gefahr. Je länger Sie durchhalten, desto größer ist das Sturzrisiko.

14 | Legen Sie Gewicht auf
Machen Sie Schluss mit 3 Sätzen à 12 Wiederholungen! Begnügen Sie sich mit wenigen Wiederholungen, aber stemmen Sie grenzwertige Gewichte. Dazu wählen Sie dynamische Kompaktübungen.

Sie treiben nur deshalb Sport, weil der Arzt es Ihnen empfiehlt

17 | Schinden Sie sich nicht
Je bequemer ein Sport, desto mehr genießen Sie ihn – und Genuss bedeutet Stressfreiheit. Nehmen Sie moderate Gewichte, machen Sie wenige Wiederholungen. Die Pausen sollten dabei kurz bleiben.

18 | Lenken Sie sich ab
Kombinieren Sie das Training mit einer Sache, die Sie entspannt, beispielsweise Lesen oder Fernsehen.

Sie lieben Sport mit anderen

15 | Suchen Sie sich ein Team
Ein Programm alleine durchzuziehen, lässt Sie leiden. In einer Rad-oder Lauf-Gruppe blühen Sie auf.

16 | Mixen Sie die Aktivitäten
Statt nur Sport zu treiben, treffen Sie sich auf dem Golfplatz mit Geschäftspartnern. Und ins Fitness-Studio nehmen Sie den Neffen mit.

Dieses Workout hilft gegen Stress:

Quick-Sixpack-Worlouts Folge 34: Stress-weg-Training
Seite 7 von 17

Sponsored SectionAnzeige