Kraft-Challenge: 20 weite Klimmzüge

So schaffen Sie 20 weite Klimmzüge
Ein starkes Kreuz ist die Grundlage für weite Klimmzüge

Sie wollen Mal richtig schön abhängen? Und dabei gleichzeitig Rücken-, Schulter-, Brust- und Arm-Muskulatur trainieren? So schaffen Sie 20 Wiederholungen des Übungsklassikers

„Ein starkes Kreuz ist die Grundlage für weite Klimmzüge“, sagt Fitness-Trainer Jörn Giersberg aus Oberhausen. Ihr Krafttraining sollte sich deshalb auf den Rücken konzentrieren. So geht’s.

Richtig trainieren 2-mal pro Woche Klimmzugtraining (Unter- und Obergriff im Wechsel), dazu ein Latzug-Workout. Streuen Sie immer wieder Supersätze ein, etwa: zuerst so viele Klimmzüge wie möglich, dann ohne Pause an den Latzug (so lange trainieren, bis Sie nicht mehr können).

Richtig dosieren Richten Sie die Intensität nach Ihrem Können. Schaffen Sie 10 Klimmzüge, machen Sie 5 bis 7 Sätze mit je 6 Wiederholungen. Schaffen Sie nur 5 Züge, machen Sie 3 Sätze. Jeweils 20 Sekunden Pause. Vermeiden Sie Bizepstraining, Ihr Rücken braucht all Ihre Energie!

Richtig pausieren „Gönnen Sie sich regelmäßig mindestens 48 Stunden Pause. Die Gefahr der Überlastung ist bei so zielgerichteten Workouts groß“, sagt der Coach (http://www.joerngiersberg.de). Dokumentieren Sie außerdem Ihre Erfolge und setzen Sie sich jedes Mal kleinere Etappenziele.

Seite 19 von 24

Sponsored SectionAnzeige