Action-Cams: 3 Sport-Kameras im Test

Men's Health Check-Up: 3 Sport-Kameras im Test
Die 3 Sport-Kameras im Test auf dem Mountainbike

Ob Mountainbike-Trail oder Skateboard-Trick: Diese 3 Sport-Kameras helfen, Ihre Stunts als Film allen zu zeigen. Welche ist wofür die beste? Plus: Videovergleich auf dem Mountainbike

Der optimale Begleiter auf Bike-Tour: Hero 3 Silver Edition von Go Pro, zirka 350 Euro, www.gopro.com
Der Vorreiter ist die perfekte Lösung, wenn es mal schnell und ruppig wird. Ob an Lenker oder Helm, sie hält die Action sicher fest und taugt wegen des umfangreichen Zubehörs auch für jede andere Sportart.

Wie ist die Bedienung? Die Menüsteuerung der Hero ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ein kleines Display zeigt Ihnen den aktuellen Modus an. Leider gibt es kein Display, um den aktuellen Bildausschnitt oder Aufnahmen anzusehen. Aber: Sie können diese Kamera per Smartphone-App steuern und sich das aktuelle Bild auf dem Handy-Display zeigen lassen – aber um 3 Sekunden verzögert. Halterungen und Gehäuse sind stabil. Wer mehr als 2 Stunden filmt, braucht einen Ersatzakku.

Wie ist die Video-Qualität? Die Kamera fokussiert auch bei holprigen Fahrten über Stock und Stein ungeheuer schnell und bietet tolle Full-HD-Bilder.

Was wird mitgeliefert? Nicht so viel. Die Silver-Edition enthält das Gehäuse und zwei Klebehalterungen mit unterschiedlichen Winkeln. Weiteres Zubehör muss gekauft werden.

Das perfekte Fischauge beim Tauchgang: HDR-AS 15 von Sony, etwa 300 Euro, www.sony.de
Diese Kamera taucht einiges. Wie viele Sport-Cams hat sie ein wasserdichtes Gehäuse – allerdings hält dieses bis zu 60 Meter Tiefe dicht! Und der Aufnahmewinkel von bis zu 170 Grad fängt jeden Fisch ein.

Wie ist die Bedienung? Einfach. Mit 2 Knöpfen klicken Sie durchs Menü. Zum Filmen drücken Sie mit dem Daumen einen Knopf am Gehäuse. Kein Display vorhanden. Bedienung per Smartphone geht fix, nur: Unter Wasser hat das keiner dabei. Theoretisch ist sie auch zum Radfahren geeignet, aber alle Halterungen müssen per Sechskantschlüssel montiert werden – und sind wackelig. Der Akku hält rund 2 Stunden.

Wie ist die Video-Qualität? Selbst bei flotten Bewegungen bleibt das HD-Bild ruhig. Die Farben wirken unnatürlich satt. Toll: Spezielle Momente nimmt sie im Slow-Motion-Modus mit 120 statt 30 Einzelbildern auf.

Was wird mitgeliefert? Auch wenig. Grundpaket: das  wasserdichte Gehäuse sowie 2 Klebehalterungen. Von Kopfhalterung bis Hundegeschirr:  Zubehör nur gegen extra Geld.

Ob Mountainbike-Trail oder Skateboard-Trick: Diese 3 Sport-Kameras helfen, Ihre Stunts als Film allen zu zeigen
HDR-AS 15 von Sony, FHD 170/5 von Telefunken, Hero 3 Silver Edition von Go Pro:Diese 3 Sport-Kameras helfen, Ihre Stunts als Film allen zu zeigen

Die ideale Videokamera im Skater-Park: FHD 170/5 von Telefunken, um 250 Euro, www.telefunken.com
Sie stürzen immer wieder bei demselben Trick? Lassen Sie einen Kumpel, der nebenher-skatet, filmen. Machen Sie auf dem 1,5-Zoll-Farbdisplay eine Fehleranalyse, feilen Sie später an der richtigen Umsetzung.

Wie ist die Bedienung? Die Menüführung ist simpel und intuitiv. Dank langer Akkulaufdauer (bis zu 4 Stunden) sind auch längere Filme kein Problem. Das Kamera-Display erleichtert das Filmen enorm.

Wie ist die Video-Qualität? Fest montiert bei schnellen, holprigen Sportarten wie Radfahren kommt die Kamera mit dem Autofokus nicht nach – trotz HD schwimmt das Bild. Halterung und Gehäuse vibrieren stark, in den Aufnahmen ist lautes Klappern zu hören.

Was wird mitgeliefert? Das üppigste Paket: Gehäuse, Fernbedienung, Halterung für Lenker, Helm und Scheiben.

Seite 32 von 56

Sponsored SectionAnzeige