Aufgetischt: Unterschiede bei Kartoffelsorten?

Frage: Irmgard, Linda, Hella, fest oder mehlig – bei Kartoffeln versteh ich immer Bahnhof. Was soll denn das – schmecken die nicht alle gleich, nach Kartoffel halt?
Jens, per Mail
Weltweit gibt’s 4000 Kartoffelsorten, hier zu Lande immerhin 120
Was Sie über Kartoffeln wissen sollten

Unsere Antwort:

Ist Kartoffel gleich Kartoffel? Nö! Weltweit gibt’s 4000 Kartoffelsorten, hier zu Lande immerhin 120. Je nach Stärkegehalt unterscheidet man drei Gruppen:

1. Mehlig kochende Kartoffeln 
(wie Aula, Datura, Irmgard und Maritta) enthalten vergleichsweise viel Stärke und wenig Flüssigkeit. Sie zerfallen beim Garen fast vollständig, sind so zum Pürieren und Backen optimal geeignet.

2. Fest kochende Kartoffeln
Für Pommes frites, Brat- und Pellkartoffeln werden vorwiegend fest kochende Sorten wie Gloria, Granola, Hella und Saskia bevorzugt.

3. Sehr fest kochende Kartoffeln
Ein noch geringerer Stärke-Anteil, aber dafür viel Flüssigkeit ist für fest kochende Kartoffeln charakteristisch. Sorten wie Hansa, Nicola und Sieglinde sind ideal für Salate und zum Braten, Kochen und Dämpfen.

Jede Sorte hat ihren eigenen Geschmack. Probieren Sie sich durch die Kartoffelkisten, finden Sie Ihre Favoritin.

Nehmen Sie beim Kauf jede Knolle unter die Lupe. Frische Kartoffeln sind fest, sie haben eine glatte Schale und eine gleichmäßige Färbung. Löcher und dunkle Stellen bedeuten mindere Qualität. Kartoffeln, die sich wie Gummi anfühlen, gehören in die Tonne, nicht in den Topf.

TIPP: Mit oder ohne Schale essen?
Nährstoffe betreffend ist der Unterschied gering, obwohl gesunde Anteile auch direkt unter der Schale sitzen. Gourmets genießen vor allem Frühkartoffeln gern komplett. Doch Vorsicht! Nur Bio-Produkte sind frei von Pestiziden, die auf der Schale von konventionell angebauten Kartoffeln häufig nachweisbar sind. Abwaschen sollten Sie allerdings auch Bio-Kartoffeln.

Und die "Augen" – kann man die auch mitessen?
Sowohl Augen als auch Keime enthalten Solanin. Diese giftige Substanz wird auch durch das Garen nicht neutralisiert. Entfernen Sie diese Augen darum beim Schälen, bei Pellkartoffeln nach dem Kochen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige