Workout-Optimierung: 5 Sportler-Probleme gelöst

Technik-Tricks für Ihr Workout
Beim Schwimmen kommt es auf die richtige Technik an

Wir geben einfache Lösungen für die fünf häufigsten Probleme beim Sport – für maximalen Erfolg

Problem: Sie knicken beim Laufen häufig um.
Lösung: Wackelbrett
Trainieren Sie die Balance regelmäßig auf einem Wackelbrett (etwa www.myfitnesstrainer.net). Das schult die Koordination und lehrt dem Körper ungewohnte Bewegungsmuster. Und Spaß macht's auch!

Problem: Ihnen geht die Luft aus.
Lösung: Strohhalm
Die an der Atmung beteiligten Muskeln können Sie gut trainieren, indem Sie durch einen Strohhalm atmen. Anfangs reichen bereits einige Minuten. Profi-Triathleten machen diese Übung vorm Fernseher.

Problem: Sie sinken beim Schwimmen ab.
Lösung: Spiegel
Wer sich im Wasser richtig dreht und streckt, greift beim Armzug weiter und schwimmt somit schneller. Überprüfen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihre Technik auf dem Trockenen – vor einem Spiegel. Noch besser: Sie lassen eine Video-Stilanalyse von sich machen. Das funktioniert mit einer Unterwasserkamera am besten, und es braucht einen geschulten Trainer, der Sie auf die Technikfehler aufmerksam macht. Info: www.swimpower.de

Problem: Ihr Händedruck ist zu schwach.
Lösung: Handtuch oder Tennisball
Schlagen Sie ein Handtuch über eine Klimmzugstange und greifen Sie die Enden mit beiden Händen. Aus dieser Stellung Klimmzüge absolvieren. Auch ratsam: Tennisbälle kneifen.

Problem: Sie haben eine kaputte Schulter
Lösung: Tubes oder Gummibänder
Die Rotatoren-Manschette, die den Arm mit der Schulter verbindet, wird oft im Training vergessen. Auf Hüfthöhe ein Tube befestigen. Tube auf Spannung bringen und mit angewinkeltem Ellenbogen vor dem Nabel halten. Oberarm am Körper fixieren und den Unterarm nun nach außen rotieren. 15 Wiederholungen, dann die Seite wechseln.

In unserem Fitness-Guide finden Sie Fitness-Tipps für jedes Ziel. Die wichtigsten Übungen lesen Sie in unserem Workout-Lexikon.

Sponsored SectionAnzeige