Cover-Model-Contest: 7 Regeln für Covermodels

Einmal auf dem Men's-Health-Titel: Profi-Models erzählen ihre Erfolgsstrategien
Philip Dirschauers Markenzeichen: ein beeindruckendes Sixpack

Einmal aufs Cover von Men's Health – dieser Traum kann für Sie wahr werden. Profi-Model Philip verrät Dirschauer seine Erfolgsstrategie, inklusive Videointerview

Philip Dirschauer hängt an der Klimmzugstange, hat die Knie zur Brust gezogen. Seit geschlagenen 2 Minuten verharrt er so, verzieht keine Miene. Erst als die Fotografin „Super, danke!“ ruft, lässt er los, atmet tief durch. „Sobald ich vor der Kamera bin, muss ich als Model funktionieren und die Anweisungen der Fotografen befolgen“, sagt Dirschauer. „Und dazu gehört es eben auch, mal minutenlang reglos in einer Pose zu verharren.“ So professionell zu arbeiten, ist nur ein Punkt, der den 22-Jährigen als Model auszeichnet. Unser aktueller Titelheld verrät (Markenzeichen: ein beeindruckendes Sixpack) seine 7 goldenen Regeln, mit denen auch Sie es auf das Cover von Men’s Health schaffen können.

1. Hart trainieren
Wer es wie Philip Dirschauer auf den Men’s-Health-Titel schaffen will, der braucht einen perfekt durchtrainierten Körper, Sixpack inklusive. Dafür arbeitet Philip hart: „Ich gehe 5-mal pro Woche ins Fitness-Studio, trainiere pro Tag eine Muskelgruppe gut eine Stunde lang. Obwohl ich meinen Bauch bei einigen Übungen mittrainiere, etwa bei Kniebeugen oder Kreuzheben auf wackeligem Untergrund, mache ich am Ende jeder Einheit noch 20 Minuten reines Bauchtraining, also unter anderem Front- und Seitstütz, Sit-ups oder Crunches, hängend an der Klimmzugstange. Das gibt meinem Sixpack den Rest!“ In unserer Mediashow zeigt Philip seine effektivsten Sixpack-Übungen, die er zu einem Kraftzirkel zusammengestellt hat.

2. Schlau essen
Die richtige Ernährung ist für den 22-Jährigen neben körperlicher Fitness der zweite wesentliche Baustein eines Sixpacks. Jedoch hält unser Titelheld nichts von ständigem Kalorienzählen oder strengen Diäten. „Ich esse gezielt kohlenhydratarm, mache einen Bogen um Süßigkeiten und Fast Food und esse abends ab 19 Uhr normalerweise nur noch eine Kleinigkeit. Das genügt schon.“ Das Frühstück zählt dagegen zu Philips wichtigsten Mahlzeiten, denn: „Die Kraft für den ganzen Tag hole ich mir durch ein nährstoffreiches Frühstück.“

3. Richtig belohnen
So eisern sich der Hamburger unter der Woche an sein Motto train hard, eat smart hält, so wissentlich ignoriert er es an freien Sonntagen. „Da belohne ich mich für die Entbehrungen in der Woche.“ Das heißt dann: morgens 3 Croissants mit Nuss-Nougat-Creme, mittags Burritos, abends Pizza vom Lieferservice. „Viele meiner Model-Kollegen belohnen sich mit solch einem Schlemmertag“, weiß Philip.

4. Gemeinsam schwitzen
Im Studio trainiert unser Titelheld oft zusammen mit einem Kumpel. Das Gute am Partner-Workout: „Wir motivieren uns gegenseitig und können gerade bei motorisch anspruchsvollen Übungen auch Korrekturen an der Körperhaltung vornehmen.“

5.Mehrgleisig fahren
„Ich möchte mich nicht nur in eine Sache verbeißen, sonst verkrampfe ich schnell“, sagt Philip. Aus diesem Grund setzt er nicht allein auf die Model- » Karte, sondern studiert auch International Business. „Dabei beschäftige ich mich mit komplett anderen Sachen als beim Modeln, das tut mir sehr gut.“ Aus diesem Grund trifft er sich abends auch oft mit Freunden, die mit der Model-Branche zu tun haben. „Es ist wichtig, den Kopf frei zu bekommen – dann kann ich meinen Job als Model sehr viel entspannter angehen.“

6. Humor bewahren
Wer Philip bei dem Shooting für das Men’s-Health-Cover erlebt, merkt schnell: Dieser Mann hat Spaß an seinem Job, er ist gerne Model – immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und auch bei härtesten Übungen immer noch Zeit für ein Witzchen. „Es ist mir sehr wichtig, gute Laune zu haben und diese auch zu verbreiten“, sagt Philip. „Nur wenn mir mein Job Spaß macht, kann ich Top-Leistungen abliefern.

7. Ruhig träumen
Sich selbst schätzt Dirschauer als einen Realisten ein, der hart arbeitet, um seine persönlichen Ziele zu erreichen. Er sagt aber auch: „Jeder Mensch sollte im Leben Träume haben. Das hilft einem, sich für unerreichbar erscheinende Ziele zu motivieren.“ Mit dieser Geschichte hat Philip sich einen Traum bereits erfüllt: „Einmal das Men’s-Health-Cover zu zieren.“ Sagt’s, dreht sich um und lächelt gefühlt zum 147. Mal seelenruhig ins Kameraobjektiv.

Covermodel Philip Dirschauer (02/2013) im Interview
Men's Health Covermodel Philip Dirschauer im Interview
Seite 18 von 61

Anzeige
Sponsored Section Anzeige