Anti-Aging für Männer : Ab 50 – auf dem Zenit

Auf dem Zenit Ihres Lebens
Männer ab 50 befinden sich in der Mitte des Lebens

Mit 50 befinden Sie sich auf dem Zenit Ihres Lebens. Mit diesen Ant-Aging Tipps bleiben Sie an der Spitze – im Beruf wie im Privatleben

Endlich besitzen Sie das optimale Mischungsverhältnis aus Erfahrung, Weisheit und Leistungsfähigkeit. Nun müssen Sie nur noch Ihren Körper in Gang halten. Wir sorgen dafür, dass Sie unschlagbar werden.

Die wilden Jahre haben Sie einigermaßen unversehrt überstanden – Sie sehen immer noch besser aus als Keith Richards. Genießen Sie die Zeit und halten Sie alle Körperzellen bei Laune: Schlafen Sie richtig und essen Sie nicht zu süß.

Für die perfekte Fitness könnten Sie doch mal am Stock gehen – mit Nordic Walking. Das sieht zwar gemütlich aus, fordert aber 90 Prozent der Muskeln.

Wer ausreichend schläft, tut was für die Figur
Mit kleinen Tricks überlisten Sie Ihre Lethargie

Wach werden: Ihr Körpercheck

Bewegung bleibt das Wichtigste. Sind Sie trotzdem oft müde? Mit unserem Notprogramm läuft's wieder

Antriebsarmut: Ein paar müde Tage sind von Zeit zu Zeit ganz normal. Wer aber tagein, tagaus über Motivationsmangel klagt, sollte im wahrsten Sinne des Wortes aktiv werden. "Möglicherweise spielt ein niedriger Östrogenspiegel bei Antriebsarmut und chronischer Müdigkeit ebenso eine Rolle wie ein gesunkener Testosteronspiegel", sagt der Hamburger Urologe Professor Porst. Vor dem Besuch beim Arzt lohnt es allerdings, mit unserem Notprogramm die Motivation anzukurbeln.

  • Fünfmal tief Luft holen: die Luft dabei zuerst in den Bauch atmen und dann in den Brustkorb. Das bringt den Kreislauf auf Trab. Bitte jedes Mal auch wieder ausatmen.
  • Zwei Tassen Kaffee trinken: mehr nicht, sonst kehrt sich der Weckeffekt des Koffeins ins Gegenteil um.
  • Einen Kurzschlaf machen: nicht länger als zehn Minuten, so geht das Gefühl bleischwerer Müdigkeit weg.
  • Eine Action-Phase einlegen: Besser als eine kurze Rauchpause sind zehn Stockwerke Treppen, die man runter- und rauflaufen kann.
  • Einen Eiweiß-Snack essen: Das hebt den Energie-Level für rund drei Stunden an. Ideal ist z. B. ein Energieriegel aus dem Reformhaus.
  • Das Gesicht waschen: natürlich mit kaltem Wasser – die Erfrischung verjagt für mindestens eine Stunde jeden Anflug von Müdigkeit.

Mehr im Internet
Heribert Schorn von der Urologischen Klinik Bamberg betreibt seit mehreren Jahren eine sehr erfolgreiche Internet-Sprechstunde für Männer: andrologie.de
Informationen rund um männertypische Probleme; von der Pubertät bis zu den männlichen Wechseljahren. Männerarztadressliste und viele Links: www.frag-einen-maennerarzt.de

Kiwis sind lecker und gesund
Für eine gesunde Ernährung ist es nie zu spät

Wenn der Darm Probleme macht

Darmkrebs: Zugegeben, die Häufigkeit von Darmkrebs bei Männern ist mit unter einem Prozent nicht gerade hoch. "Diese Zahl steigt ab dem 50. Lebensjahr allerdings deutlich an", sagt der Münchner Gastroenterologe Dr. Martin Strauch. Wer auf Blut im Stuhl positiv getestet wurde oder von einem Darmkrebsfall in der Familie weiß, ist deshalb ein Kandidat für eine Darmspiegelung. Interessant zu wissen, dass eine ungesunde Ernährung für 90 Prozent aller Darmtumore verantwortlich ist, der Rest ist genetisch bedingt.

Für die Umstellung auf eine gesunde Ernährung ist es dabei nie zu spät. Dazu gehören in erster Linie ein hoher Anteil an Obst und Gemüse sowie einfach ungesättigte Fette (z. B. Olivenöl, Avocado) und mehrfach ungesättigte Fette (Fisch, Rapsöl).

Drei typische Anzeichen für Darmkrebs

  • drastischer Gewichtsverlust ohne eine plausible Erklärung
  • eine plötzliche Veränderung der Stuhlganggewohnheiten
  • häufig gleichzeitiger Abgang von Darmwind und Stuhlgang

Mehr im Internet
Informationen zu Erkrankungen der Verdauungsorgane: gesundheits-web.de
Hier kann man Infomaterial zum Thema Krebs und Krebsprävention bestellen und Telefonnummern von Informations- und Beratungsdiensten finden: krebshilfe
Deutsches Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Patienteninformationen zu den verschiedenen Krebsarten und Berichte über neue Behandlungsmethoden: dkfz.de

Herz-Kreislauf-Check

Herz: "Herzinfarkte sind in dieser Altersgruppe besonders häufig", weiß Professor Johannes Siegrist, Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie der Universität Düsseldorf. Der einzige Weg, es nicht zu dem in drei von zehn Fällen tödlich verlaufenden "final shut-down" der Herzkranzgefäße kommen zu lassen, ist ein gesunder Lebensstil in Verbindung mit alljährlichen Herz-Kreislauf-Checks.

"Man sollte vor allem auf die Frühwarnzeichen für einen in naher Zukunft drohenden Infarkt achten", so Siegrist. Das sind:

  • plötzliche Erschöpfungszustände ohne eine plausible Erklärung
  • depressive Zustände
  • allgemeine Unlust
  • ungeklärte Schlafstörungen

Mehr im Internet
Kostenloser Online-Check Ihrer Gefäße; der Service dauert nur fünf Minuten: arterie.com
Herzsprechstunde, allgemeine Fragen und Herz-News: cardiotalk.de
Risiko-Test und Vorbeugungsmaßnahmen gegen den Schlaganfall: schlaganfall-hilfe.de
Risiko-Test bei Herzerkrankungen und Informationen zum Thema Kardiologie: medizininfo.de
Hinweise zur Prophylaxe von Thrombosen und Embolien: careforlife.de
Informationen und Aktuelles zu Gefäßkrankheiten, Therapien und Vorbeugemaßnahmen: angiologie-online.de

Prostata erschwert Wasserlassen

Durch ein gutartiges Wachstum wird die Harnröhre eingeengt. Die Folgen sind im Extremfall ein verzögerter Beginn des Wasserlassens, häufiger Harndrang und garantiert der letzte Platz bei allen Weitpinkel-Wettbewerben. Damit die Suche nach einer Toilette nicht zum beherrschenden Thema Ihres Tagesablaufs wird, können Sie einiges tun:

  • Essen wie die Asiaten: Frisches Obst, Gemüse, Reis, Vollkorn- und Sojaprodukte enthalten sogenannte Phytoöstrogene und Phytohormone, die hierzulande bei beginnenden Prostataproblemen in Form pflanzlicher Arzneimittel eingesetzt werden
  • Für mehr Bewegung sorgen, um Kreislauf und Durchblutung anzuregen und die muskulären Anteile der Prostata zu entspannen
  • Lange Fahrradfahrten meiden
  • Keine körperlichen Belastungen mit voller Blase riskieren
  • Kälte und Feuchtigkeit meiden
  • Weniger Alkohol und kalte Getränke zu sich nehmen, damit sich die Prostata nicht verkrampft
  • Mehr Ballaststoffe zu sich nehmen, um eine Verstopfung zu vermeiden
  • Öfter mal ein Sitzbad in einer Mischung aus Kamille und Heublumen nehmen, so dass sich auch die Prostata entspannen kann
  • Beim jährlichen Prostata-Check durch den Urologen die Behandlungsoptionen diskutieren (Phytopharmaka, synthetische Arzneien, Operation mit Laser, Ultraschall oder Elektroschlinge); Krebs durch einen Tastbefund, eventuell durch Ultraschall und die Bestimmung des PSA-Wertes ausschließen lassen

Mehr im Internet
Gesundheitsinformationen speziell für Männer, mit Männerarzt-Liste: hommage.de
Heribert Schorn von der Urologischen Klinik Bamberg betreibt seit mehrerer Jahren eine sehr erfolgreiche Internet-Sprechstunde für Männer: andrologie.de

Die Lymphen mögen keinen Alkohol

Lymphsystem: Das Lymphsystem ist ein Geflecht von feinen Kanälen und gehört zu den wichtigsten Organen des Körpers. Es produziert Immunzellen wie die Lymphozyten, sammelt und beseitigt Abfallstoffe wie Bakterien, entartete Zellen, Pilze und Staub und schützt so zum Beispiel das Blut vor dem Zustrom giftiger Stoffe. Außerdem regelt es den Abtransport von Flüssigkeit aus dem Gewebe.

Lymphknoten arbeiten dabei wie zwischengeschaltete Filterstationen. Ohne ein solches "Abwassersystem" könnte ein Mensch nicht leben. Verletzungen, darunter besonders Knochenbrüche am Fuß, können zu einem Stau von Lymphflüssigkeit führen. Für ein gut funktionierendes Lymphsystem können Sie am meisten tun, wenn Sie auf Ihr Gewicht achten, sich gesund und salzarm ernähren, nicht zu enge Schuhe oder Kleidungsstücke tragen und mit Alkohol zurückhaltend umgehen. Jede länger andauernde unklare Lymphknotenschwellung muss untersucht werden.

Mehr im Internet
Menüplaner, das Ernährungstagebuch und eine Ernährungsanalyse helfen gesünder zu essen: foodplaner.de
Ein interaktiver Selbstest, ein Ernährungslexikon und jede Menge Rezepte: profigur.de

Schilddrüse: Auch wenn die wahre Schönheit angeblich von innen kommen soll: Ein Kropf macht Männer nicht unbedingt attraktiver. Schilddrüsenerkrankungen sind in dieser Altersgruppe laut Statistischem Bundesamt besonders häufig. Mit einer betont jodhaltigen Ernährung (zum Beispiel Seefisch, Jodsalz) sind allerdings die Maßnahmen zur Vorbeugung von Schilddrüsenproblemen ausgeschöpft. Bei ersten Anzeichen sollten Sie so früh wie möglich beim Arzt einen Test auf das Steuerhormon TSH sowie eine Ultraschalluntersuchung vornehmen lassen.

Sieben Alarmsignale der Schilddrüse

  • hoher Puls
  • Herzrhythmusstörungen
  • Zittrigkeit
  • Nervosität
  • Gereiztheit
  • warme Haut
  • Gewichtsabnahme
Den Toilettengang hinauszuzögern, schädigt auf Dauer die Harnblase
Versuchen Sie's doch mal mit Vollkornbrot

Bei Verstopfung Vergiftungsgefahr

Verstopfung: Wer gleich eine innere Vergiftung befürchtet, weil es einmal am Tag nicht klappt, kann aufatmen: Alles zwischen zweimal am Tag und zweimal die Woche ist normal. Erst wer seltener als zweimal pro Woche Stuhlgang hat, könnte unter Verstopfung leiden. Bevor Sie allerdings Ihr Geld in die Apotheke bringen und für irgendwelche Abführmittel ausgeben, sollten Sie lieber erst die folgenden Tipps ausprobieren:

  • Für den Gang zum WC immer ausreichend Zeit einplanen
  • Den Stuhlgang nicht unterdrücken, dadurch leidet der Entleerungsreflex
  • Mehr körperliche Bewegung hilft auch dem Darm auf die Sprünge
  • Zwei Liter täglich sind das Trink-Minimum, am besten sind zucker- und koffeinfreie Getränke
  • Ein Pflaumensaft noch vor dem Frühstück kann Wunder wirken
  • 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag in Form von frischem Gemüse, Salat, Obst, Kartoffeln, Müsli und Vollkornbrot sind die Grundvoraussetzung für eine problemlose Verdauung
  • An Fleisch, Wurst, Weißbrot und Mehlspeisen darf und sollte auf jeden Fall gespart werden

Mehr im Internet
Informationen zu Erkrankungen der Verdauungsorgane: gesundheits-web.de
Menüplaner, das Ernährungstagebuch und eine Ernährungsanalyse helfen gesünder zu essen:
foodplaner.de
Ein interaktiver Selbstest, ein Ernährungslexikon und jede Menge Rezepte: profigur.de

Was bei Schlaflosigkeit zu tun ist

Schlaf: Eine ganze Reihe möglicher Ursachen kommt für Schlafstörungen in Frage. Oft ist es schwierig, den entscheidenden Übeltäter zu entlarven. Bei vielen Männern über 50 hängt die nächtliche Unruhe mit dem sinkenden Hormonspiegel (Testosteron) zusammen. Wenn der Arzt diesen Grund ausschließt, dann sollten Sie verschiedene Maßnahmen ausprobieren, bis Besserung eintritt: Schlafzimmertemperatur senken, Mittagschlaf auf zehn Minuten reduzieren und abends Milch statt Kaffee, Tee oder Cola trinken.

Außerdem bei Schlaflosigkeit nicht sinnlos im Bett wälzen, sondern aufstehen und etwas Sinnvolles tun. Als pflanzliche Hilfsmittel kommen Hopfen, Melisse, Baldrian, Johanniskraut und Passionsfrucht in Frage.

Knochen: Nicht nur Frauen und Astronauten leiden unter Osteoporose. Bei jedem Mann sinkt die körpereigene Östrogenproduktion mit der Zeit. Ab 50 geht es deshalb immer schneller mit dem Knochenabbau. Der drohenden Entmineralisierung des Skeletts begegnen Sie am besten mit körperlicher Aktivität. Außerdem sollten Sie auf Kalziumkiller wie Cola, Zigaretten und Alkohol verzichten.

Ab zum Arzt: Hier kann nur der Doktor helfen

Bei diesen Problemen sollten Sie gleich zum Arzt gehen

Was der Arzt checken sollteWer gecheckt werden sollteWie oft?
Nieren-Check (beim Urologen oder Internisten: Ultraschall wegen bösartiger Hypernephrome)jeder (sobald Blut im Urin auftritt, sofort zum Arzt)jährlich
Sehtest (Alterssichtigkeit: Messen der Umstellungsfähigkeit der Linsen von nah auf fern)jederjährlich

Ärzte-Rat: Die Tipps der Anti-Aging-Meister

Verjüngungskuren sind im Alter sehr beliebt. Deutschlands beste Männerärzte verraten ihre persönlichen Anti-Aging-Rezepte

Gute Nacht!
Professor Dr. Günther Jacobi, Urologe, Umweltmediziner und Buchautor aus Duisburg, sieht im Schlaf einen Jungbrunnen:

Arbeiter malochen im Schichtbetrieb, Manager jetten um die Welt. Das geht viele Jahre gut, doch irgendwann protestiert der Körper. Niemand sollte langfristig gegen seine innere Uhr leben. Gesunder Schlaf ist ein Jungbrunnen, der Testosteron freisetzt, das Immunsystem stärkt und die Psyche entspannt. Mindestens sieben Stunden täglich sollten Männer schlummern – und zwar genau so, wie es ihrem Rhythmus entspricht. Jeder weiß, ob er Frühaufsteher oder Langschläfer ist, und jeder kennt die Tageszeiten, an denen seine Leistungsfähigkeit nachlässt.

Nickerchen am Nachmittag
Männer, die ihre eigene Chronobiologie, ihre innere Uhr, ignorieren, leben gefährlich. Sie werden nicht nur krank, sondern sind auch häufiger in Verkehrsunfälle verwickelt. Bei zirka 24 Prozent aller tödlichen Einzelunfälle auf Autobahnen war der Fahrer übermüdet.

Ich schätze, dass fünf bis zehn Prozent meiner Patienten einen gestörten Wach-Schlaf-Rhythmus haben. Mit Medikamenten allein ist diesen Männern kaum zu helfen, sie müssen ihre Lebensgewohnheiten umstellen – und dabei am besten ein tägliches Nachmittagsnickerchen einplanen.

Das Problem, dass die inneren Uhren von Ehepartnern oft verschieden ticken, lässt sich leider nicht lösen. Es ist wissenschaftlich bis jetzt noch nicht erklärbar, aber Frauen brauchen meistens mehr Schlaf als Männer. Aber wenn der Ehemann gerne noch den Spätfilm sieht, während seine Frau schon schläft, dann ist das eben so. Es gibt Schlimmeres.

Urlaub von schlechten Gewohnheiten

Nikotin ist ein Zellgift, das den Menschen deutlich schneller altern lässt. Wenn Männer, die sich schlapp und lustlos fühlen, in das Hamburger Endokrinologikum kommen, checke ich daher nicht nur körperliche Verfassung und Hormonspiegel, sondern auch die Lebensgewohnheiten. Die Therapie erinnert an eine Fastenzeit, die Christen für gewöhnlich zwischen Aschermittwoch und Ostern einlegen. Meine Variante: einfach mal vier Wochen Urlaub von den schlechten Gewohnheiten nehmen.
Der Reiz der Mini-Kur

Was im Klartext bedeutet: auf Alkohol, Zigaretten, Koffein und fettes Essen verzichten. Stattdessen regelmäßig Sport treiben – zum Beispiel unter Anleitung eines Personal Trainers in einem Fitness-Club – und neben dem Job auch etwas für Beziehung und Familie tun.

Der Effekt ist frappierend. Die Männer fühlen sich anschließend frischer und belastbarer, oft verbessert sich auch der Hormonspiegel. Allgemeine Störungen des Befindens wie etwa Kopfschmerzen verschwinden oftmals ganz.

Der Reiz der Mini-Kur liegt darin, dass die Männer ihre schlechten Gewohnheiten nicht für alle Zeiten über Bord werfen müssen. Sie lassen sich nur auf ein zeitlich begrenztes Experiment ein.

Etwa 50 Prozent der Patienten brechen vorzeitig ab, weil sie sich überfordert fühlen. 30 Prozent sind von den Ergebnissen so überzeugt, dass sie das Experiment wiederholen wollen, und immerhin zirka 20 Prozent schaffen es, ihre Lebensgewohnheiten dauerhaft zu ändern. Einfacher lässt sich zusätzliche Lebenszeit und Lebensqualität kaum erobern.

Genehmigen Sie sich einen Vitamin-Mix

Müsli, Obst, Gemüse - Ihr Speiseplan sieht so aus, als wären Sie im Reformhaus zur Welt gekommen? Hört sich absolut gesund an. Trotzdem bekommt ihr Körper damit nicht alle Spurenelemente und Vitamine, die er wirklich braucht. Denn aufgrund der intensiven Bewirtschaftung sind die Böden in unseren Breitengraden erschöpft. Und dementsprechend gehaltlos sind die Agrarprodukte häufig. Mit anderen Worten: Selbst wenn Sie sackweise Möhren und Tomaten essen würden, bleibt ein Defizit. Ich rate daher, sich täglich einen Cocktail von Nahrungsergänzungsmitteln zu genehmigen.

Die ungefähren Zutaten dafür: 200 mg (Milligramm) Vitamin C, 500 IE (Internationale Einheiten) Vitamin E, 200 IE Vitamin D, 10 mg Beta-Karotin, 250 µg (Mikrogramm) Folsäure, 10 µg Selen, 10 mg Zink, 200 mg Magnesium und 500 mg Kalzium.

Die genaue Dosierung hängt von Ihren Lebensumständen und Belastungen ab. Eine Absprache mit Ihrem Hausarzt ist deswegen in jedem Fall sinnvoll.
Bitte nachtanken!

Männer brauchen so viele Vitamine und Spurenelemente, damit der Körper nicht vorzeitig altert und die Leistung nachlässt. Der männliche Organismus ist wie ein Rennwagen. Er kann enorme Kraft entfalten und sehr hochtourig laufen, ist aber leider auch ziemlich anfällig und verbraucht sehr viel Kraftstoff.

Ohne regelmäßiges Nachtanken von Vitaminen geht es deshalb nicht. Kombipräparate, die alle oben genannten Ingredienzien enthalten, gibt es leider nicht. Ich kaufe die Nahrungsergänzungsmittel einfach in der Drogerie und stelle sie mir selbst zusammen. Die Kosten dafür liegen bei ungefähr 15 Euro pro Monat.

Seite 5 von 30

Sponsored SectionAnzeige