Shake statt Steak: Abnehmen mit speziellen Diätprodukten?

Frage: Wie effektiv ist es, durch Abnehm-Shakes oder andere Diätprodukte ganze Mahlzeiten zu ersetzen?
Maik, per Mail
Diätprodukte helfen kurzfristif zwar beim Abnehmen, doch auf lange Zeit gesehen sind sie nicht sinnvoll
Diätprodukte versprechen schnellen Erfolg, doch auf lange Zeit gesehen sind sie nicht sinnvoll

Unsere Antwort:

Diätprodukte sind auf lange Sicht nicht sinnvoll, denn wer will sich ein Leben lang davon ernähren? Außerdem bleiben bei der Verarbeitung wertvolle Vitamine meist auf der Strecke. Gewöhnen Sie sich lieber an, selbst zu kochen. „Gut ist dann vor allem, wenn Sie mit frischen Zutaten arbeiten und Gemüse ein wenig Biss lassen“, rät Ernährungsmediziner Dr. Burkhard Jahn aus Wilhelmshaven. Auch Ihre Kalorien- und Nährstoffzufuhr haben Sie dabei im Griff. Machen Sie es sich leicht, variieren Sie täglich ein einziges Grundnahrungsmittel – dann sparen Sie außerdem Geld.

Wer diese 11 Lebensmittel immer parat hat, kocht im Nu sixpack-freundlich: Beeren, Paprika, Brokkoli, Kichererbsen (aus der Dose), Hähnchen, Eier, grüner Salat-Mix, griechischer Jogurt, Quinoa, Lachs und Walnüsse.

Das können Sie daraus machen:

1. Brokkoli und Paprika kurz anbraten, mit Rührei übergießen.
2. Quinoa kochen und abkühlen lassen; Salat, Nüsse, Paprika und Kichererbsen untermischen.
3. Lachs in einer Pfanne scharf anbraten, Brokkoli dünsten und danach mit Quinoa servieren.
4. Lachs im Ofen garen, Jogurt und Schnittlauch drauf, das Ganze zum Salat mit Nüssen, Beeren und Quinoa anrichten.
5. Beeren mit Jogurt als Snack.

Gute Ergänzung: Eiweiß-Shakes, die machen satt und sorgen dafür, dass Muskelmasse erhalten bleibt. Jahn empfiehlt hochwertige Zutaten: „Ein guter Eiweiß- Shake kommt ohne Zucker aus. Er enthält natürliche Vitamine, vitaminähnliche Substanzen wie L-Carnitin und Ballaststoffe.“

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige