Essen für Sportler: Abnehmen mit Sport

Grundlagen der Sporternährung
Wer die richtigen Nahrungsmittel auswählt, nimmt auch trotz üppiger Mahlzeiten ab

Je mehr Sport Sie treiben, desto mehr Kohlenhydrate dürfen Sie zu sich nehmen und nehmen dennoch ab

Logisch: je mehr Sport Sie treiben, desto mehr Kohlenhydrate dürfen Sie zu Ihrem Speiseplan hinzufügen, vor allem für Höchstleistungen. Dann ist der Zucker als Brennstoff tatsächlich notwendig. Wer hingegen gemütlich läuft, ohne zu sehr außer Atem zu kommen, braucht vor allem Fett als Brennstoff – und verbrennt auch besonders viel Körperfett.

Auch wenn Sie sonstige körperliche Arbeit verrichten, können Sie mehr essen. Leistungssportler und Bauarbeiter haben den höchsten Bedarf. Ihr Physical Activity Level (PAL, deutsch: körperlicher Aktivitätswert) liegt bei 2,0 bis 2,4. Das bedeutet, sie dürfen das Doppelte oder sogar noch mehr der normalerweise erlaubten Kalorien futtern. In entsprechendem Maß gilt das auch für Sie.

Die 3 Men’s-Health-Ernährungspläne sind ausgelegt für das Aktivitätsniveau eines Büroangestellten, der keinen Sport treibt. Dessen PAL-Wert beträgt etwa 1,4 bis 1,5. Eine Stunde Ausdauersport erhöht den PAL-Wert um etwa 0,3. Für diese Trainingseinheit dürfen Sie zirka 400 Kalorien extra zu sich nehmen, also mehr Snacks zwischendurch knabbern und schlürfen.

Seite 6 von 50

Sponsored SectionAnzeige