Design-Fahrradschlösser im Test (2): Abus-Schloss fürs Hanteltraining

 Das Abus Bordo Granit X-Plus 6500 ist in jeder Hinsicht ein Schwergewicht
Designfahrradschloss im Test: Das Abus Bordo Granit X-Plus 6500 ist in jeder Hinsicht ein Schwergewicht

Sie wollen ein extrem sicheres Fahrradschloss, das wenig Platz wegnimmt? Dann könnte das Abus Bordo Granit X-Plus 6500 Ihnen gefallen

Testobjekt: Fahrradschloss Abus Bordo Granit X-Plus 6500
Hersteller: Abus
Gewicht: 1625 g
wwww.abus.de
Preis: ab 90 Euro

Ein Fahrradschloss, dass auch als Kurzhantel taugt - gibt's denn das? Allerdings - auch wenn es ursprünglich nicht so konzipiert wurde. Das Abus Bordo Granit X-Plus 6500 ist in jeder Hinsicht ein Schwergewicht.

Abus Bordo Granit X-Plus 6500 im Alltagstest
Das XXL-Modell Abus Bordo Granit X-Plus hat mich im Alltagstest allerdings nicht ganz überzeugt. Doch zuerst die Pluspunkte: In Sachen Sicherheit ist es wohl unschlagbar - auch wenn uns dazu noch keine fundierten Tests vorliegen. Zum Vergleich: Von der Stiftung Warentest bekam das auch von mir getestete Schwester-Modell Abus Bordo 6000 im Gesamturteil eine 1,9 - also voll gut. Und das ist nur die kleine Variante. Im firmeninternen "ABUS-Level-System" liegt das Bordo Granit X-Plus beim Höchstwert (15 von 15). Zumindest durchsägen oder –knipsen dürfte bei den massiven, fast 1 Zentimeter dicken Streben des Abus Bordo Granit X-Plus eine langwierige, schweißtreibende Angelegenheit werden. Auch das Schloss an sich ist mit seinem schmalen, tiefliegenden Zugang schwerer zu "picken" als mancher Konkurrent.

Optisch ist auch das dicke Bordo mit seiner Klipp-Klapp-Mechanik ein Hingucker. Im täglichen Gebrauch ist es zwar wie seine kleinere Schwester etwas hakelig, weil der Klapparm des Schlosses sich nicht so sicher um eine Stange und zurück durchs Fahrrad führen lässt wie etwa ein Bügelschloss oder eine Kabelvariante. Aber man gewöhnt sich daran.

Diebstahlsicherheit und Gewicht des Abus Bordo Granit X-Plus 6500
Mit einem Kettenschloss kann es das Abus Bordo Granit X-Plus allemal aufnehmen – zumal in puncto Sicherheit. Aber wem kann man ernsthaft ein Fahrradschloss empfehlen, das fast zwei Kilo wiegt und auch zusammengefaltet noch so groß und dick ist wie eine 0,5-Liter-Dose? Gut, die Fahrräder werden heutzutage immer leichter – aber muss man das ausgerechnet beim Schloss wieder draufpacken? Vor allem kann es bei einem sehr leichten Rad schnell passieren, dass das X-Plus seinen Träger umwirft, weil es zur Seite Übergewicht bekommt. Im Vergleich zu einer schweren Panzerkette ist das X-Plus allerdings vorzuziehen. Wenn Sie also Ihr 3000-Euro-Bike unbedingt mal draußen stehen lassen müssen, könnte sich das Granitbaby lohnen. Oder wenn Sie auf Ihrer Fahrradreise auch mal Hanteltraining machen wollen.

Fazit: Beim Abus Bordo Granit X-Plus 6500 brauchen Sie Kraft
Wer sich einmal zur Heavy-Variante des Bordo durchgerungen hat, wird auch den Preis nicht so schwer nehmen: Mit zirka 90 Euro ist es etwa 30 Euro teurer als das "normale" schlanke Bordo.

Sponsored SectionAnzeige