Männliche Wahrnehmung: Aggressiv kommt an

Zu viel Testosteron: Kommen Sie ihm nicht zu nahe
Dieser Blick verheißt nichts Gutes

Wenn Männer aggressiv gucken, entgeht das ihrer Umwelt fast nie. Die Ursache dafür liegt in der Evolution

Aggressive Blicke von Männern stechen – verglichen mit traurigen oder glücklichen – aus einer Menge am stärksten hervor. Dahinter steckt eine Art urzeitliches Frühwarnsystem für Gefahren, so eine US-Studie. Um Konflikte zu vermeiden, habe der Mensch das wichtige Signal "Aggression" als erstes wahrnehmen müssen, um letztlich zu überleben.

Dabei erkennen Menschen männliche Wutgesichter schneller als weibliche, da Männer wegen ihrer größeren Kraft gefährlicher sein können als Frauen, so Mark Williams vom Massachusetts Institute of Technology in Boston. Für die Studie hatten 156 Männer und Frauen auf Bildern so schnell wie möglich erkennen sollen, welche Emotionen die verschiedene Gesichter zeigen.

Sponsored SectionAnzeige