Familienautos: Aktuelle Kombis jeder Preisklasse

Kombis gibt's in allen Größen-, Preis- und Leistungsklassen. Unsere Kollegen von "auto motor und sport" haben sich das aktuelle Kombi-Sortiment genauer angeschaut

1 / 10 | Audi A4 Avant: Ladevolumen von 490 bis 1.430 Liter, Leistungsspanne von 120 bis 450 PS, ab 29.150 Euro.

Kombis in Deutschland: Vielfältge Kombis

Schöne Kombis heißen Avant, lautete vor einigen Jahren ein Werbeslogan von Audi. Er blieb nicht ohne Folgen für die Branche: Mittlerweile gibt es kaum noch Kombis, die nur auf maximalen Nutzwert zielen.

2 / 10 | BMW 3er Touring: Ladevolumen von 495 bis 1.500 Liter, Leistungsspanne von 184 bis 245 PS, ab 37.100 Euro.

Kombis in Deutschland: Die schöneren Limousinen

Eine harmonisch integrierte Kehrseite ist heute Pflicht und führt bei nicht wenigen zu der Ansicht, dass Kombis die schöneren Limousinen sind.

3 / 10 | Cadillac CTS Sport Wagon: Ladevolumen von 412 bis 1.484 Liter, Leistungsspanne von 276 bis 564 PS, ab 50.490 Euro. 

Kombis in Deutschland: Kleinwagen oder obere Mittelklasse

Unabhängig vom subjektiven Empfinden bieten sie meist einen echten Mehrwert, der je nach Fahrzeugklasse mit Aufschlägen zwischen 600 (Kleinwagen) und über 2.000 Euro (obere Mittelklasse) honoriert werden will.

4 / 10 | Dacia Logan MCV: Ladevolumen von 700 bis 2.350 Liter, Leistungsspanne von 82 bis 105 PS, ab 7.990 Euro.

Kombis in Deutschland: Auch was für Pfennigfuchser

Pfennigfuchser sind beim Dacia Logan MCV unter 8.000 Euro dabei, während Mercedes für den edlen CLS Shooting Brake mindestens 61.761 Euro aufruft.

5 / 10 | Honda Accord Tourer: Ladevolumen von 406 bis 1.252 Liter, Leistungsspanne von 150 bis 201 PS, ab 27.990 Euro.

Kombis in Deutschland: Viel Stauraum

Ein ähnliches Spektrum gibt es bei Standard-Gepäckraum. So geht es im Heck von Mini Clubman (260 Liter), Honda Accord Tourer (406 Liter) oder Volvo V60 (430 Liter) in Relation zur Fahrzeuggröße ziemlich eng zu.

6 / 10 | Peugeot 308 SW: Im Gegensatz zu den meisten Kompaktklasse-Kombis können im 308 SW zur Not bis zu sieben Personen mitfahren.

Kombis in Deutschland: Die Größten

Während Dacia Logan MCV (700 Liter), Skoda Fabia Combi (505 Liter), Peugto 308 SW (573 Liter), VW Passat Variant (603 Liter) und das T-Modell der E-Klasse (695 Liter) zu den Größten in ihrem Segment zählen.

7 / 10 | Renault Clio Grandtour: Ladevolumen von 403 bis 1.277 Liter, Leistungsspanne von 75 bis 112 PS, ab 14.200 Euro. 

Kombis in Deutschland: Triebwerke aus Limousinen

Unter der Motorhaube beschränken sich viele Kombis auf die gängigen Triebwerke aus den Limousinen.

8 / 10 | Skoda Octavia Combi: Ladevolumen von 580 bis 1.620 Liter, Leistungsspanne von 80 bis 200 PS, ab 16.340 Euro.

Kombis in Deutschland: Sportliche Kombis

Sportlich ambitionierte Familienväter finden im Ford Focus Turnier ST (250 PS), im Skoda Octavia Combi RS (200 PS) oder – bei entsprechendem Budget – im Audi RS4 Avant oder den AMG-Versionen von Mercedes eine passende Spielwiese.

9 / 10 | Subaru Outback: Ladevolumen von 526 bis 1.726 Liter, Leistungsspanne von 150 bis 167 PS, ab 36.100 Euro. 

Kombis in Deutschland: Kombis für Offroad

Andere Kombis taugen dank Allradantrieb, mehr Bodenfreiheit und diverser Traktionshilfen sogar für leichte Offroad-Ausflüge.

10 / 10 | Volvo XC70: Ladevolumen von 575 bis 1.600 Liter, Leistungsspanne von 163 bis 304 PS, ab 40.180 Euro. 

Kombis in Deutschland: Mit Allradantrieb

Dazu zählen Audi A4 und A6 Allroad, Subaru Outback, Volvo XC 70 und VW Passat Alltrack sowie die Scout-Versionen von Skoda (Fabia und Superb) und der hybridgetriebene Peugeot 508 RXH.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner:

Anzeige
Sponsored Section Anzeige