Sucht: Alkoholsucht - ja oder nein?

Frage: Mein Kumpel trinkt regelmäßig. Ist er süchtig?
Jonas G., Karlsruhe
Lieber ein Bierchen weniger als zuviel
Zieht er Alkohol Hobbys vor?

Unsere Antwort:

"Um eine Sucht festzustellen, müssen drei von sechs festgelegten Faktoren innerhalb eines Jahres zutreffen", sagt Mediziner Behrendt, Neurologe und Chefarzt der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen der Asklepios-Klinik Nord in Hamburg.

Hat Ihr Kumpel das Gefühl, zwanghaft trinken zu müssen? Kann er aufhören, wenn er einmal begonnen hat? Braucht er mehr Alkohol als früher, um den gleichen Effekt zu spüren? Trinkt er weiter, obwohl sein Konsum bereits physische oder soziale Schäden angerichtet hat? Zieht er Alkohol Hobbys vor? Gibt es körperliche Anzeichen, zum Beispiel zitternde Hände oder Schweißausbrüche?

Aber: "Auch wenn Ihr Kumpel regelmäßig trinkt, um Stress zu bewältigen, ist er möglicherweise suchtgefährdet."

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige