<b>Haltbarkeit Ihrer Pflegemittel – Zeichen des Verfalls</b>

Sparsamkeit hin oder her: Alte Cremes zerfressen das Gesicht. So erkennen Sie, ob Ihre Pflegeprodukte schon hinüber sind.

Wenn Teile Ihrer Drogerieabteilung in die Jahre gekommen sind, dann sollten Sie ausmisten. Vor allem defekte Verschlüsse bieten Pilzen und Bakterien freien Eintritt. Was nicht original riecht oder aussieht, gehört in die Mülltonne.

Body Lotion
Tiegel eignen sich hervorragend zur großflächigen Schimmelpilzzucht. Bei Wärme können Cremes und Lotionen außerdem ranzig werden.
Haltbarkeit: sechs bis zwölf Monate.

Deodorant
Die Wirkstoffe im Achselwasser sind anorganisch und bleiben jahrelang fit. Im Zweifelsfall zum Test in die Sauna. Ein Top-Deo übersteht auch 90 Grad.
Haltbarkeit: einige Jahre.

Duschgel/Shampoo
Keimfreie Zone. Waschaktive Substanzen (Tenside) und Fruchtsäuren bieten Erregern keinen Nährboden. Konservierungsmittel besorgen den Rest.
Haltbarkeit: mehrere Jahre.

Sonnenschutz
Filtersysteme und damit der UV-Schutz klappen bei Temperaturschwankungen zusammen. Wenn sich erst mal zwei Phasen gebildet haben, steht dringend ein Ölwechsel an.
Haltbarkeit: maximal zwölf Monate.

Zahnpasta
Die Fluoride bleiben hinter den Plastikverschlüssen keimsicher verpackt und praktisch ewig einsatzfähig
Haltbarkeit: viele Jahre.

Feuchtigkeitscreme
Alte Gels und Fluids gehören auf den Müll. Denn wo Hydro draufsteht, ist Wasser drin. Und das wird bei Wärme zu einer Brutstätte für Keime aller Art.
Haltbarkeit: sechs Monate.

Sponsored SectionAnzeige