Sommerfrisur: Anti-Stress-Programm für Ihre Haare

Sonne und Salzwasser stresst die Haare
Anti-Stress-Programm: Im Sommerurlaub brauchen Haut und Haare besondere Pflege

Sonne, Salz- und Chlorwasser lassen das Haar dünn und ungepflegt aussehen. Diese Anti-Stress-Tipps sorgen für eine perfekte Sommerfrisur

  • Salz- und Chlorwasser greift die Schuppenschicht der Haare an und schädigt sie. Deshalb ist es wichtig, nach jedem Bad im Meer oder Chorwasser die Haare mit Süßwasser auszuwaschen.
  • Wählen Sie für das Anti-Stress-Programm ein mildes Shampoo mit Pflegestoffen, die auf Ihren Haartyp abgestimmt sind.
  • Nach der Wäsche die Haare lange mit möglichst kühlem Wasser spülen, so dass keine Rückstände zurückbleiben. Tipp: Spülen Sie Ihre Haare nach der Wäsche mit Essig, das bringt schnell wieder Glanz in die Haare.
  • Haarpflegekuren und –spülungen können kleine Schäden in der Schuppenschicht reparieren, zudem verbessern Sie die Kämmbarkeit und die Elastizität. Vor allem Männer mit dünnem Haar sollten jedoch darauf achten, möglichst nur die Haarspitzen damit zu behandeln, sonst fehlt der Frisur anschließend an Volumen.
  • Föhnen strapaziert das Haar. Wenn möglich, sollten Sie die warme Jahreszeit nutzen, um Ihre Haare an der Luft trocknen zu lassen.
  • Aber Vorsicht: Gehen Sie nicht mit nassen Haaren in die Sonne. Die UV-Strahlen bilden in Verbindung mit Feuchtigkeit Wasserstoffperoxid, das die Haare ausbleichen und poröser werden lassen kann.
  • Falls die Haarfarbe durch die Sonne ausbleicht, lässt sie sich mit einer sanften Schaumtönung leicht wieder auffrischen.

Wir haben für Sie die häufigsten Sonnenschutz-Irrtümer und die wichtigsten Regeln für eine gesunde Bräune zusammengestellt. 

Sponsored SectionAnzeige