Schmerzbekämpfung: Antirheumatika und Schmerzspritze

Oft helfen Pillen bei Potenzproblemen
Medikamentöse Unterstützung ist manchmal notwendig, um Entzündungen einzudämmen

Sie werden zur Schmerzbekämpfung und Entzündungshemmung angewandt

Nichtsteroidale Antirheumatika: Das sind kortisonfreie Rheumamedikamente (z.B. Ibuprofen, Diclofenac, Arcoxia). Sie werden zur Schmerzbekämpfung und Entzündungshemmung verordnet.

Schmerzspritze: Sind die Schmerzen sehr stark, kann das Einspritzen eines örtlichen Betäubungsmittels, gegebenenfalls kombiniert mit Kortison, helfen.

Seite 68 von 85

Sponsored SectionAnzeige