Vitamin-Doping: Apfel essen statt Ausdauertraining?

Leistungssteigernder Wirkstoff Quercetin in der Schale roter Äpfel
Die Schale von roten Äpfeln enthält den energiesteigernden Farbstoff Quercetin

Der Pflanzenfarbstoff Quercetin kann den Fitness-Zustand verbessern - ohne Trainingsanstrengung

Der in Äpfeln, Zwiebeln und Broccoli enthaltene Wirkstoff Quercetin steigert offenbar die körperliche Fitness und kurbelt die Energie an, das ergab eine Untersuchung an der Universität in South Carolina.

Der Pflanzenfarbstoff Quercetin kommt besonders oft in der Schale von Obst- und Gemüsesorten wie roten Äpfeln, Beeren, roten Zwiebeln, Kohl und Brokkoli vor. Schon länger ist bekannt, dass Quercetin gut für die Gesundheit ist: Es fängt freie Radikale ein, schützt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend.

"Die Einnahme von Quercetin über gerade mal sieben Tage kann die Ausdauerleistungsfähigkeit von untrainierten Probanden so verbessern, als wenn sie konsequent trainiert hätten", fasst Trainingswissenschaftler und Studienleiter Mark Davis seine neuen Untersuchungsergebnisse zusammen. Bei seinen Studienteilnehmern konnte nach einer Woche Quercetin-Einnahme eine Leistungssteigerung von knapp 15 Prozent nachgewiesen werden.

Von Quercetin als Dopingmittel im Sport will die Wissenschaftler aber nichts wissen: "Quercetin kann körperliche Ermüdungserscheiungen bekämpfen und die Fitness bei Menschen ankurbeln, die chronische Gesundheitsbeschwerden haben." Am Aspekt der Krankheitsprävention wird weiter geforscht.

Sponsored SectionAnzeige