Flacher Tablet-Rechner: Apple stellt iPad Mini vor

iPad Mini von Apple – wesentlich kleiner als das iPad, dünn wie ein Bleistift, so leicht wie ein Buch
Das iPad Mini ist nur 7,2 Millimeter dick. Damit passt es in die Hand

Wesentlich kleiner als das iPad, dünn wie ein Bleistift, so leicht wie ein Buch. Das steckt drin im neuen iPad Mini von Apple

Apple hat am 23. Oktober in San Jose einen neuen, kleinen Tablet Computer präsentiert. Das iPad Mini ist mit 312 Gramm nur halb so schwer wie sein großer Bruder, hat einen 7,9 Zoll Bildschirm (Bildschirmdiagonale von 20 Zentimetern) und ist nur 7,2 Millimeter dick. Es passt somit in die Hand und in fast jede Tasche. Das iPad Mini ist damit groß beziehungsweise klein genug, um mit den günstigen 7-Zoll-Tablets von Amazon, Google und Samsung zu konkurrieren. 

Der Dual-Core A5-Prozessor soll das Mini-Tablet schnell machen, sowohl die Arbeits- als auch die Grafikgeschwindigkeit. Die Auflösung liegt bei 1024 mal 768 Pixeln. Damit bleibt Apple hinter seinen Konkurrenten zurück. Beim Kindle Fire HD von Amazon sind es beispielsweise 1280 mal 800 Pixel. Einziger Vorteil der geringeren Auflösung beim iPad Mini: Die bestehenden Apps müssen nicht an ein neues Format angepasst werden.

Weitere Details: Der Akku soll 10 Stunden halten, die zweite Kamera auf der Vorderseite liefert Bilder mit 720p-Auflösung (kleineres HD). Wie beim großen Bruder gibt’s ein SmartCover für die Frontseite. Die 16 GB-Version mit W-Lan-Unterstützung kostet 329 Euro, ab 459 Euro gibt’s das iPad Mini mit Sim-Karten-Slot und LTE-Unterstützung (es wird wie beim iPhone 5 nur den schnellen LTE-Datenfunk der Telekom unterstützen). Der Verkauf beginnt am 2. November.

Sponsored SectionAnzeige