Mode-Trend: Architektur inspiriert Hosen-Design

Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Neil Barrett, rechts Yohji Yamamoto
1 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Neil Barrett, rechts Yohji Yamamoto

Die Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010 sind vielseitiger denn je. Egal ob kurz, lang, schmal oder weit: In dieser Saison findet jeder seine persönliche Lieblingshose. Hier eine Auswahl der schönsten Designer-Stücke mit passenden Styling-Tipps

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Die Sarouelhose

Auch Haremshose genannt. Der Schritt hängt tiefer, manchmal bis zu den Kniekehlen. Am besten trägt man dazu Sandalen, Sneakers oder weiche Lederschuhe mit dünner Sohle.

Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Paul Smith, rechts Marc Jacobs
2 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Paul Smith, rechts Marc Jacobs

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Baggy Pants und Krempelhose

Eine Baggy Pants ist oben und unten weit geschnitten. Idealerweise trägt man sie als Teil eines Anzugs mit knappem, kurzem Sakko. Die Hosenbeine dürfen auch gekrempelt werden. Am besten trägt man dazu edles Schuhwerk wie Two-Tones. In der Freizeit gehen natürlich auch lässige Espadrilles wie bei dem Outfit oben.

Gekrempelt wurden Jeans oder Chinos ja schon immer. Neu ist, dass auch Wollstoffe und Anzughosen am Saum umgeschlagen werden. Der Knöchel sollte dabei frei liegen. Das geht mit oder ohne Socken. Am besten zu Lederschnürschuhen und Sneakers, natürlich auch zu Sandalen und FlipFlops, dann aber ausschließlich ohne Socken.

Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links DKNY, rechts Junya Watanabe
3 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links DKNY, rechts Junya Watanabe

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Die 3/4- und Krempelhose

Bei den neuen 3/4-Hosen können die Stoffe sowohl edel als auch sportlich sein, die Form gerade oder schmal. Hauptsache sie enden zwischen Wade und Knie. Passt am besten zu Schnürschuhen, Loafers und Sandalen.

4 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Junya Watanabe, rechts Hermès

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Krempelhose und Baggy Pants

Eine Baggy Pants ist oben und unten weit geschnitten. Idealerweise trägt man sie als Teil eines Anzugs mit knappem, kurzem Sakko. Die Hosenbeine dürfen auch gekrempelt werden. Am besten trägt man dazu edles Schuhwerk wie Two-Tones. Im Sommer passen natürlich auch Sandalen oder FlipFlops, sind aber nicht bürotauglich.

Gekrempelt wurden Jeans oder Chinos ja schon immer. Neu ist, dass auch Wollstoffe und Anzughosen am Saum umgeschlagen werden. Der Knöchel sollte dabei frei liegen. Das geht mit oder ohne Socken. Am besten zu Lederschnürschuhen und Sneakers, natürlich auch zu Sandalen und FlipFlops, dann aber ausschließlich ohne Socken.

5 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Neil Barrett, rechts Lanvin

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Leggings und sehr weite Hosen

Leggings kommen aus dem Sport und waren in den 80-iger Jahren ein großer Damen-Modetrend. Jetzt tauchen sie als Weiterführung der immer enger werdenden Röhrenjeans in Designerkollektionen auf. Man trägt sie am besten mit eher spitzen und schmalen Lederschnürern oder Sandalen.

Einige der neuen Hosen sind so weit wie ein Hosenrock. Dabei sind die Beine so weit geschnitten, dass sie einem Rock ähneln. Es gibt sie in lang oder kurz. Wenn es dafür noch etwas kalt ist, kann man darunter eine Leggings tragen. dazu passen am besten Boots oder Schnürschuhe.

6 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Comme des Garcons, rechts Neil Barrett

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Sarouel- und 3/4-Hose

Die Sarouelhose wird auch Haremshose genannt. Der Schritt hängt tiefer, manchmal bis zu den Kniekehlen. Am besten trägt man dazu Sandalen, Sneakers oder weiche Lederschuhe mit dünner Sohle.

Bei den neuen 3/4-Hosen können die Stoffe sowohl edel als auch sportlich sein, die Form gerade oder schmal. Hauptsache sie enden zwischen Wade und Knie. Passt am besten zu Schnürschuhen, Loafers und Sandalen.

7 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links ZZegna, rechts Dior Homme

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Karottenhose

Der Inbegriff des Popper-Looks in den Eighties. Durch Bundfalten in der Hüfte weut geschnitten, am Knöchel schmal. Damals aus Denim, heute eleganter aus edlen Wollstoffen. Trägt man am besten mit Schnürschuhen oder Stiefeletten.

8 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Gucci, rechts Marc Jacobs

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Leggings

Diese superschmal geschnittenen Hosen kommen aus dem Sport und waren in den 80-iger Jahren ein großer Damen-Modetrend. Jetzt tauchen sie als Weiterführung der immer enger werdenden Röhrenjeans in Designerkollektionen auf. Man trägt sie am besten mit eher spitzen und schmalen Lederschnürern oder Sandalen.

9 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von Marni

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Krempelhose

Gekrempelt wurden Jeans oder Chinos ja schon immer. Neu ist, dass auch Wollstoffe und Anzughosen am Saum umgeschlagen werden. Der Knöchel sollte dabei frei liegen. Das geht mit oder ohne Socken. Am besten zu Lederschnürschuhen und Sneakers, natürlich auch zu Sandalen und FlipFlops, dann aber ausschließlich ohne Socken.

10 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Paul Smith, rechts Jean Paul Gaultier

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Baggy Pants und 3/4-Hose

Eine Baggy Pants ist oben und unten weit geschnitten. Idealerweise trägt man sie als Teil eines Anzugs mit knappem, kurzem Sakko. Die Hosenbeine dürfen auch gekrempelt werden. Am besten trägt man dazu edles Schuhwerk wie Two-Tones. Im Sommer passen natürlich auch Sandalen oder FlipFlops, sind aber nicht bürotauglich.

Bei den neuen 3/4-Hosen können die Stoffe sowohl edel als auch sportlich sein, die Form gerade oder schmal. Hauptsache sie enden zwischen Wade und Knie. Passt am besten zu Schnürschuhen, Loafers und Sandalen.

11 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von Iceberg

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Die Krempelhose

Gekrempelt wurden Jeans oder Chinos ja schon immer. Neu ist, dass auch Wollstoffe und Anzughosen am Saum umgeschlagen werden. Der Knöchel sollte dabei frei liegen. Das geht mit oder ohne Socken. Am besten zu Lederschnürschuhen und Sneakers, natürlich auch zu Sandalen und FlipFlops, dann aber ausschließlich ohne Socken.

12 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Ermenegildo Zegna, rechts Marc Jacobs

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Baggy Pants und Krempelhose

Eine Baggy Pants ist oben und unten weit geschnitten. Idealerweise trägt man sie als Teil eines Anzugs mit knappem, kurzem Sakko. Die Hosenbeine dürfen auch gekrempelt werden. Am besten trägt man dazu edles Schuhwerk wie Two-Tones. Im Sommer passen natürlich auch Sandalen oder FlipFlops, sind aber nicht bürotauglich.

Gekrempelt wurden Jeans oder Chinos ja schon immer. Neu ist, dass auch Wollstoffe und Anzughosen am Saum umgeschlagen werden. Der Knöchel sollte dabei frei liegen. Das geht mit oder ohne Socken. Am besten zu Lederschnürschuhen und Sneakers, natürlich auch zu Sandalen und FlipFlops, dann aber ausschließlich ohne Socken.

13 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Kris van Assche, rechts ZZegna

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

7/8- und klassische Hose

Bei den neuen 7/8-Hosen können die Stoffe sowohl edel als auch sportlich sein, die Form gerade, schmal oder weit, so wie bei dem Outfit oben. Hauptsache sie enden zwischen Wade und Knöchel. dazu passen am besten Stiefel oder auch Schnürschuhe.

bei all der Vielfalt an Hosenschnitten spricht aber auch in dieser Saison nichts gegen eine klassisch geschnittene Stoffhose.

14 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von: links Costume National, rechts Kris van Assche

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Leggings und Sarouelhose

Leggings kommen aus dem Sport und waren in den 80-iger Jahren ein großer Damen-Modetrend. Jetzt tauchen sie als Weiterführung der immer enger werdenden Röhrenjeans in Designerkollektionen auf. Man trägt sie am besten mit eher spitzen und schmalen Lederschnürern oder Sandalen.

Sarouelhosen werden auch Haremshose genannt. Der Schritt hängt tiefer, manchmal bis zu den Kniekehlen. Am besten trägt man dazu Sandalen, Sneakers oder weiche Lederschuhe mit dünner Sohle.

15 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von Comme des Garcons

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

Die Sarouel- und 7/8-Hose

Sarouelhosen werden auch Haremshose genannt. Der Schritt hängt tiefer, manchmal bis zu den Kniekehlen. Am besten trägt man dazu Sandalen, Sneakers oder weiche Lederschuhe mit dünner Sohle.

Bei den neuen 7/8-Hosen können die Stoffe sowohl edel als auch sportlich sein, die Form gerade, schmal oder weit, so wie bei dem Outfit oben. Hauptsache sie enden zwischen Wade und Knöchel. dazu passen am besten Stiefel oder auch Schnürschuhe.

16 / 16 | Aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2010 für Männer von D&G

Hosen-Trends für Männer: Die neuen Hosenschnitte im Frühjahr/Sommer 2010

3/4-Hosen

Bei den neuen 3/4-Hosen können die Stoffe sowohl edel als auch sportlich sein, die Form gerade oder schmal. Hauptsache sie enden zwischen Wade und Knie. Passt am besten zu Schnürschuhen, Loafers und Sandalen.

 
Seite 1 von 1
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige