Gentlemen's Stil: Positionsbestimmung

Umgansformen und Stilkunde von Gentlemen
Abgesehen von den inneren, zeitlosen Werten versteht sich ein Gentleman auf die subtilen Feinheiten seines Äußeren

Sie öffnen also Ihrer Freundin die Tür und helfen Ihrer Schwiegermutter in den Mantel. Das ist aller Ehren wert, aber leider nicht ausreichend

Umgangsformen

Ein Gentleman ist jedem Menschen zu jeder Zeit aufmerksam zugetan und höflich – inklusive und insbesondere dem Service-Personal. Denn wer ein fancy Erscheinungsbild pflegt, stattdessen aber nur taktvoll zur eigenen Klientel ist, den müssen wir abqualifizieren als Snob. Und diese Allüre ist kein schöner Anblick. Unser Ratschlag um als Gentleman durchzugehen: Wahren Sie in allen Lebenslagen die Contenance, wirken Sie dabei aber nie unbeteiligt. Tolerieren Sie andere (Mode-)Meinungen, tratschen Sie nicht, bezahlen Sie ihre Rechnungen und kommen Sie niemals zu spät zu einer Verabredung.

Außerdem: Seien Sie unterhaltend charmant und geistreich. Sollten Sie bei diesem Unterfangen ein Glas Hochprozentiges in der Hand tragen, dann hoffen wir, dass Sie das gänzlich  selbstlos tun – nämlich damit Ihr Gegenüber nicht den Eindruck eines einsamen Alkoholikers erweckt. Zu guter Letzt noch eine Jeopardy-Antwort: Alexander Archibald Leach. Sie kennen die Frage dazu? Dann gratulieren wir: Sie sind, was weitläufig als Gentleman bezeichnet wird. Wenden wir uns Ihrer Bekleidung zu.

Stilkunde

Die Garderobe ist der Verstärker Ihres Charakters: zeitlos-elegant, niemals aufdringlich, und mit einem (zwinkernden) Auge fürs Detail. Bei der Bekleidung und allen Accessoires geht es nicht um Eleganz per se. Der Begriff wird ausufernd benutzt, Sie müssen daher schon genauer hinschauen. Ein weißes Hemd, sportlich geschnitten, kann elegant sein; ist aber auch sportlich. Teure Ärmelknöpfen aus echtem Gold können einem Sakko Eleganz verleihen, offenbaren aber auch einen Hang zur Protzigkeit.

Der Gentleman achtet auf feine, fast subtile Eleganz. Es geht sowohl um die Qualität der verwendeten Stoffe als auch um Ästhetik im Allgemeinen. Aber Ästhetik ist für den Gentleman nicht einfach Synonym für einen schönen Anzug. Für Sie ist es die klassische Lehre der Schönheit: in der Kunst, Architektur, Literatur, und natürlich die Sinnlichkeit den Frauen, in all ihren Ausprägungen. Beachten sollten Sie freilich: nicht alles was als Gentleman-Accessoire gilt, sollte uneingeschränkt verarbeitet werden. Sehen Sie etwa vom Tragen eines Halstuches ab, wenn Sie die sechzig Jahre noch nicht überschritten haben. Sie würde keine gute Figur machen, es sei denn Sie streben die Karikatur eines Gentleman an.

Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, Ratschläge und Trends mit auf den Weg, um sich in Ihrer Welt sicher und korrekt zurecht zu finden.

Seite 3 von 47

Sponsored SectionAnzeige