2. Tagestour in die Einsamkeit für Einzelgänger: Auf zum Gazzirola-Gipfel

Der Aufstieg zur Gazzirola
Bergsteiger erklimmen die Gazzirola

Tipps für eine mittelschwere Kamm-Rundwanderung entlang der Schweizerisch-italienischen Grenze

2. Gazzirola (Schweiz) – Grenzwanderung in der Südschweiz

Daten:

  • 2116 Meter
  • Dauer: 6 – 8 Stunden
  • 1300 Höhenmeter
  • 15 Kilometer Strecke

Info: Helikopter sind in den Bergen nichts Ungewöhnliches. Sie werden zu Arbeiten im unwegsamen Gelände oder zur Bergrettung eingesetzt. Dass sie auf einem Berggipfel landen, zwei Zöllner aussteigen und den Pass kontrollieren – wie einst im Frühling auf der Gazzirola – ist eher selten.

Anspruch: Schwierigkeitsgrad 2 bis 3 Konditionell mittelschwere, technisch leichte Kamm-Rundwanderung entlang der Schweizerisch-italienischen Grenze.

Routenverlauf: Über Barchi di Colla zur Verzweigung Ciapelon und geradeaus, später rechts auf die Gazzirola und am Kamm entlang zum Passo San Lucio mit der gleichnamigen Hütte. Vom Pass auf den Pfad rechts abbiegen und in leichtem Auf und Ab durch die Westflanke der Gazzirola queren bis Ciapelon und zurück zum Parkplatz.

Anfahrt: von Lugano nach Tesserete und über Roveredo nach Colla zuhinterst im gleichnamigen Tal. Parkplatz auf der rechten Seite am Ortseingang.

Karte: Kompass Wanderkarte Südtessin, Blatt 111, 1:50.000.

Auskunft: Lugano Turismo Tesserete Piazza Stazione, CH-6950 Tesserete
Tel.: 0041 / 91/94 31 88 8
E-Mail: tesserete@lugano-tourism.ch
Weitere Infos unter:www.lugano-tourism.ch

Men's Health-Tipp: Unbedingt den Personalausweis mitnehmen. Wer nicht per Helikopter überprüft wird, könnte von umherwandernden Zöllnern aufgehalten werden. An jenem "Helikopter-Tag" wurde der Pass gleich zweimal kontrolliert.

Seite 13 von 50

Sponsored SectionAnzeige