Sexfantasien wahrmachen: Einfach traumhaft

Aufgeweckt
Das hatte er nicht zu träumen gewagt …

Die 4. Fantasie: Sie weckt Sie auf besondere Weise aus Ihren Träumen

Noch schlaftrunken öffnen Sie die Augen, heiße Erregung hat Sie ergriffen. Noch bevor Sie wissen, wo oder woran Sie sind, spüren Sie diese Lust in sich und das wohlige Kribbeln in Ihrem Körper. Sie fühlen den warmen Körper Ihrer Partnerin, der sich an Sie schmiegt, ihre Haare, die Sie auf dem Bauch kitzeln, und ihre Lippen, wie sie – nanu! Ja, wie sie sich liebevoll um Ihre morgendliche Erektion kümmern. Sie taucht vor Ihnen auf, lächelt Sie mit verstrubbelten Haaren an und haucht ein zärtliches „Guten Morgen, Schatz!“.

Was das Good Girl abschreckt
„Ich weiß gar nicht, ob ihm das gefällt. Und ob mir das gefällt. Und ob das nicht zu offensiv ist.“

Wie Sie das Bad Girl reizen
Den Geliebten mit einer Morgenübung aus dem Schlaf kitzeln und den Tag gemeinsam beginnen: Weder das Bad Girl noch das Good Girl haben dagegen etwas einzuwenden, vorausgesetzt, Fellatio ist seit Fantasie Nummer zwei kein Tabu mehr.

Vielleicht ist Ihrer Partnerin einfach die Idee noch nie gekommen? Bringen Sie sie drauf. Wecken Sie Ihre Süße mit Zärtlichkeiten. Noch während sie schläft, streicheln Sie ihr über die Haare, über die Stirn, lassen Sie Ihre Hand weiterwandern. Wenn sie ein wohliges Schnurren von sich gibt, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Liebkosen Sie die Schenkel, spielen Sie an ihrer Klitoris. Sachte. Gehen Sie weiter auf Tuchfühlung mit der Zunge. Spätestens jetzt wird sie aufwachen und verwirrt, aber erregt, den Weckruf genießen. Und es wird nicht lang dauern, bis sie sich revanchiert.

Seite 5 von 7

Sponsored SectionAnzeige