Edelstahl oder Gusseisen?: Augen auf beim Pfannen-Kauf

Augen auf beim Pfannen-Kauf
Lassen Sie sich beim Pfannen-Kauf beraten und kaufen Sie nicht jedes Billigmodell

In manchen Pfannen können Sie alles garen. Allerdings hat jedes Material seine besonderen Qualitäten. Wir sagen Ihnen, was Sie unbedingt auf der Pfanne haben sollten und was Sie beim Pfannen-Kauf beachten sollten

Hier unsere Tipps zum Pfannen-Kauf:

Sparsam: Kupfer
Dieses Metall leitet die Wärme am besten und kommt mit einem Drittel weniger Energie aus als andere Materialien. Dank Edelstahlbeschichtung auf der Innen­seite hat die Pfanne die gleichen Brateigenschaf­ten wie eine aus Edelstahl. Da Kupfer Wärme lange hält, können Sie in der Pfanne servieren. Und danach darf sie in die Spülmaschine.

Bodenständig: Aluguss
1. Wahl für Eier, Omelett, Bratkartoffeln und Co. Aluminium ist ein guter Wärme­leiter und eignet sich auch zum Schmoren und Dünsten bei niedrigen Temperaturen. Da bleibt nichts am Boden kleben. Aber: Spülmittel ist verboten! Einfach nur mit heißem Wasser reinigen.

Universell: Stahlkeramik
Die Glasur hat eine harte Oberfläche, ist pflegeleicht und schneid- wie kratzfest. Sie überträgt die Hitze schnell und gleichmäßig, was sie zur Universalpfanne macht, in der Sie guten Gewissens alles braten können. Und nach dem Essen darf das gute Stück in die Spülmaschine.

Fleischig: Schmiedeeisen
Handge­schmiedete Eisenpfannen sind ideal zum scharfen Anbraten von Fleisch. Da man sie sehr hoch erhitzen kann, schließen sich die Poren schnell. Resultat: außen knusprig und innen saftig. Zum Säubern nur mit Küchenpapier ausreiben und danach mit etwas Öl einfetten.

Kross: Edelstahl
Perfekt zum kurzen, krossen Braten etwa von Schnitzeln. Zur Reinigung genügen Wasser und Spülmittel.

Heiß: Gusseisen
Hitze kann dieser Pfanne nichts anhaben, sie benötigt aber viel Energie, bis sie heiß ist und wird daher vorwiegend zum Schmoren und Garen etwa von Rouladen verwendet. Eine Emaillierung macht sie pflegeleicht, aber auch stoß­empfind­lich. Dafür kann sie getrost in die Spülmaschine.

Sponsored SectionAnzeige