Kardio gegen Kilos: Ausdauertraining hilft beim Abnehmen

Ausdauertraining verbraucht viel Energie, es ist ein effektiver Kalorien-Killer
Ausdauertraining verbraucht auch bei moderater Belastung bereits einige Hundert Kalorien pro Stunde

Ausdauertraining verbraucht viel Energie, es ist ein effektiver Kalorien-Killer. Plus: Beim Radeln, Laufen oder Schwimmen machen Sie schnell Fortschritte, schon bei einer Einheit pro Woche

Ausdauertraining verbraucht jede Menge Energie. Sie bringen den Stoffwechsel in Schwung – und der ist verantwortlich für die Energie- und Nährstoffverwertung. Die Abspeckvorteile des Ausdauertrainings:

  • Ausdauertraining verbraucht auch bei moderater Belastung bereits einige Hundert Kalorien pro Stunde. Diese Energie muss Ihr Körper irgendwo herholen – etwa aus den ungeliebten Speckrollen, wenngleich das verzögert passiert.
  • Das Training erzeugt (wie Krafttraining) einen Nachbrenneffekt des Stoffwechsels: Dieser ist Stunden nach der Einheit noch verstärkt aktiv, sodass Sie auch in dieser Zeit mehr Energie verbrauchen als ohne vorheriges Training.
  • In Ihrem Körper sind rund um die Uhr zwei Stoffwechsel aktiv: einer, der Kohlenhydrate verbrennt, und einer, der Fett verbrennt. Beim Ausdauertraining erfolgt die Energiegewinnung zu einem größeren Anteil als sonst über den Fettstoffwechsel. Die benötigte Energie zieht der Körper dann aus Fetten, die zum Beispiel im Blut enthalten sind. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass später aus den Fettdepots verstärkt Fett abgezogen wird.
  • Fett wird bei steigender Ausdauerbelastung zur wichtigeren Energiequelle. Regelmäßig betrieben, regt Ausdauertraining die Bildung von Enzymen an, die zur Nutzung von Fett als Energieträger notwendig sind. Mit dem Mehr an Enzymen beschleunigen Sie also die Fettverwertungsfähigkeiten des Körpers mittel- und langfristig.
  • Regelmäßiges Ausdauertraining führt zur Bildung neuer Zellkraftwerke in den Muskelzellen, den sogenannten Mitochondrien. In diesen findet die Energiegewinnung der Zelle statt. Wer mehr von ihnen hat, kann mehr Energie verfeuern. Das ist gut, um Fett loszuwerden.

Ausdauer durch Kraft
All diese Vorteile gelten nicht nur für das „klassische“ Ausdauertraining, also Laufen, Radfahren oder Schwimmen über einen längeren Zeitraum am Stück, sondern auch für die kardiovaskulären Belastungen, die bei den Krafttrainingseinheiten in den Trainingsplänen der Fett-Weg-Factory auftreten. Dazu zählen vor allem das Sequenztraining sowie wiederholte schnelle Ausführungen von intensiven Bewegungen. Heißt im Klartext: Mit den Krafttrainingseinheiten der Fett-Weg-Factory pushen Sie auch Ihre Ausdauer.

Kraft- und Ausdauertraining richtig kombiniert
Klassische längere Ausdauereinheiten werden Ihren Gewichtsverlust beschleunigen. Allerdings sollten Sie diese Einheiten an einem Tag durchführen, an dem kein Krafttraining auf dem Plan steht – so wie beispielsweise die Sonntagsausdauereinheit, die in den Plänen vorgesehen ist.Wenn Sie aus Zeitmangel beides an einem Tag durchführen müssen, so scheint es mit dem Ziel Abnehmen von Vorteil zu sein, erst die Ausdauereinheit zu absolvieren, da ein vorangestelltes Krafttraining einen negativen Einfluss auf den Anteil der Fettverbrennung haben kann.
Seite 8 von 18

Sponsored SectionAnzeige