Zweiter Extra-Tag – Ein kleines Stück Italien: Ausflug an die Adria

Adria

Um die Sonne im Süden zu genießen, müssen Sie ein paar Sünden ignorieren

Da müssen Sie hin. Nehmen Sie sich mindestens einen Tag Zeit, besser zwei oder drei. Das hatten uns auch noch die Blunzes geraten. Die kroatische Adriaküste ist genauso schön wie die italienische, nur ein bisschen unberührter, ein bisschen günstiger, ein bisschen leerer und ein bisschen weniger selbstverliebt. Dafür müssen Sie ab und zu ein Auge zudrücken, wenn Sie an einer der gigantischen betongrauen Bausünden vorbeikommen.

 

Adria
15o Kilometer von Zagreb entfernt liegt das Paradies für alle, die genug von Städten haben

Am besten fahren Sie direkt in den Küstenort Opatija, der ist von Zagreb aus schnell zu erreichen. Überall gibt es Hotels, Pensionen und Restaurants, und wem es dort zu voll ist, der fährt tagsüber einen oder zwei Orte weiter und findet schnell kleine Buchten und Strände, an denen er sich nicht drängeln muss.

Dann gehen Sie als Erstes baden. Schwimmen Sie bis zu der Markierungsleine für den Bootsverkehr, halten Sie sich an ihr fest, so dass Sie gar nichts mehr tun müssen, und schauen Sie Richtung Süden in die Sonne. So schön kann Städtereisen sein.

Seite 19 von 21

Sponsored SectionAnzeige