Leistungssport: Bakterien machen Sportler fit

Probiotika machen Sportler fit
Sportler können mithilfe von Probiotika bessere Leistungen erzielen

Probiotische Nahrungsergänzugsmittel schützen Athleten möglicherweise vor Infektionen und Erkältungen

Probiotika machen notorisch krankheitsanfällige Hochleistungssportler möglichweise resistenter. Zudem erzielen sie mithilfe solcher Nahrungsergänzungsmittel sogar bessere Leistungen, so eine australische Studie. Denn laut den Studienverfassern stärken diese darin enthaltenen „guten" Bakterien das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an.

Für die Studie schluckten 20 herausragende Leistungssportler jeweils zwei Monate lang Tabletten mit dem Bakterium Lactobacillus fermentum (milchsäurebildende Bakterienkulturen) und weitere zwei Monate Pillen ohne aktive Inhaltsstoffe. Ergebnis: An 72 Tagen, an denen sie die Tabletten ohne Zusatzstoffe nahmen, fühlten sich die Teilnehmer laut der Studie schlechter. Bei den probiotischen Pillen waren es hingegen nur 30.

Bluttests belegten diese Ergebnisse. Nach Angaben der Forscher des australischen Sportinstituts in Canberra enthielt das Blut der Testpersonen einen doppelt so hohen Bestandteil von so genannten Interferonen auf, das sind immunstärkende Proteine.

Sponsored SectionAnzeige