Der Nahrungs-Aufspalter: Bauchspeicheldrüsen-Pflege

Organ-Tuning: Bauchspeicheldrüse
Die Pankreas ist für die Produktion von Insulin verantwortlich

Wer täglich genug Obst un Gemüse zu sich nimmt, kann dadurch sein Krebsriskio um bis zu 50 Prozent senken

Fakten: Die längliche Drüse (auch Pankreas genannt) liegt quer im Oberbauch hinter dem Magen, ist 15 bis 20 Zentimeter lang und 70 bis 80 Gramm schwer.

Aufgaben: Zum einen die Produktion von enzymhaltigem Verdauungssekret zur Aufspaltung der Nahrung, zum anderen die Herstellung von Insulin und anderen Hormonen, die den Blutzuckerspiegel regulieren.

Alterserscheinungen: Die Verdauungsleistung verringert sich, die Hormonproduktion lässt nach – Folge: erhöhtes Diabetes-Risiko. Ein Leben ohne Bauchspeicheldrüse ist möglich, Verdauungsenzyme und Insulin werden dann dauerhaft durch Medikamente zugeführt.

Häufigste Todesursache*: Bauchspeicheldrüsenkrebs: 6904 (2 %)

Pflege-Tipps:

  • Essen Sie täglich fünf Portionen Gemüse und Obst. Einer Studie der University of California zufolge sinkt das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs dadurch um bis zu 50 Prozent.
  • Kauen Sie gut. So zerkleinern Sie Nahrung, und der Speichel bereitet Kohlenhydrate für die weitere Verdauung im Magen vor. Das erleichtert der Bauchspeicheldrüse ihre Arbeit.
  • Tun Sie etwas gegen Übergewicht. Auf die Weise beugen Sie Diabetes am besten vor.
  • Lassen Sie alle drei Jahre den Blutzuckerwert messen. Früherkennung von Diabetes ist der wichtigste Schritt zur Behandlung dieser sich immer weiter ausbreitenden Krankheit.

*Todesfälle unter Männern in Deutschland 2007, absolut und anteilig; Quelle: Statistisches Bundesamt

Sponsored SectionAnzeige