Kopfschmerz: Bei Migräne Sport statt Pillen

Bedienungsanleitung Frau
Laufen Sie den Kopfschmerzen davon!

Gegen schwere Kopfschmerzen hilft Bewegung genauso effektiv wie Entspannungsübungen und Tabletten

Migräne lässt sich mit Sport behandeln, sagen Wissenschaftler der Sahlgrenska Akademie an der Universiät Gothenburg in Schweden. Ein Worout sei mindenstens genauso effektiv wie die Einnahme von Tabletten.

Gegen extreme Kopfschmerzen gibt es mittlerweile viele Behandlungsmöglichkeiten. Ärzte empfehlen häufig Entspannungsübungen oder Medikamente mit dem Wirkstoff Topiramat, welches auf das Zentralnervensystem wirkt und Schläfrigkeit, Schwindel oder ähnliche Symptome verursachen kann.

Im Vergleich zu diesen beiden Therapieformen untersuchten die schwedischen Wissenschaftler die Effektivität von Sport bei Migräne-Beschwerden. 91 Migräne-Patienten testeten die verschiedenen Präventionsmaßnahmen. Die Testphase lief über 3 Monate, in denen ein Drittel der Teilnehmer unter Aufsicht eines Physiotherapeuten 3 Mal wöchentlich 40 Minuten Sport trieb. Ein weiteres Drittel versuchte sich in Entspannungsübungen, während alle anderen den Wirkstoff Topiramat einnahmen.

Vor, während und nach der jeweiligen Behandlung analysierten die Forscher den Migräne-Status der Patienten sowie deren Lebensqualität und Sportlichkeit. Nach 3 und 6 Monaten wurden weitere Folgeuntersuchungen durchgeführt. Die Anzahl der Migräneanfälle sank während der Testphase bei allen Teilnehmern – ein Unterschied zwischen den 3 verschiedenen Präventionstechniken konnte man scheinbar nicht feststellen.

Physiotherapeuten und Forscher folgerten, dass Medikamente und Sport gleichwertige Behandlungsmethoden bei Migräne seien. Entspannungsübungen oder gezieltes Workout wären somit eine gute Alternative für Betroffene, die keine Medikamente einnehmen können oder wollen.

Sponsored SectionAnzeige