Haarpflege: Bekommt man Schuppen vom Föhnen?

Frage: Kann es sein, dass sich die Schuppenbildung verstärkt, wenn ich mir regelmäßig die Haare heiß föhne?
Engin Özcan, Kirchheim
Häufiges Föhnen schadet empfindlicher Kopfhaut
Ein mildes Shampoo und feuchtigkeitsspendende Kuren helfen gegen eine trockene Kopfhaut

Unsere Antwort:

Beim Föhnen fängt's im Bad an zu schneien? Dann ist Ihre Kopfhaut von Natur aus extrem trocken. Normalerweise ist Föhn-Hitze unbedenklich und fördert die Schuppenbildung nicht.

"Die warme Föhn-Luft trocknet Ihre Kopfhaut aber zusätzlich aus. Tägliches Haarewaschen und Föhnen strapazieren eine empfindliche Haut sehr", so Carola Wacker-Meister von der Wella AG in Darmstadt. Ursache ist eine Verhornungsstörung.

Verwenden Sie ein besonders mildes Shampoo und zusätzlich eine Kur für besonders trockene Kopfhaut. "Es gibt auch Haar-Lotionen und -Toniken, die regulativ wirken und Feuchtigkeit spenden", sagt die Haar-Expertin.

Halten Sie sich beim Föhnen außerdem an diese Regeln: Halten Sie den Föhn ungefähr 20 Zentimeter vom Haar entfernt. Und stellen Sie das Gerät möglichst nicht auf die höchste Wärmestufe ein.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige