Body-Mass-Index: Berge sind echte Kilo-Fresser

Gebirge sind echte Kilo-Fresser
Ob's am vielen Kraxeln liegt? Wer in den Bergen wohnt, soll jedenfalls schlanker sein als Talbewohner

Flacher Bauch gefällig? Dann schnellstmöglich in die Berge ziehen! Dort haben die Menschen nämlich einen niedrigeren BMI als Talbewohner

Hoch in den Bergen, da sollte man leben. Der Grund: Menschen, die in Bergregionen leben, haben offenbar einen niedrigeren Body-Mass-Index, als Bewohner des flachen Landes. Das zumindest schreibt das International Journal of Obesity.

Die Ursache für die besseren Werte: Je näher Sie am Meeresspiegel leben, umso weniger Leptin produziert Ihr Körper. Dieses Hormon ist unmittelbar am Fettstoffwechsel beteiligt und hält außerdem unseren Hunger im Zaum. Wenig Leptin bedeutet also mehr Hunger und kann zu einem höheren Body-Mass-Index führen.

Auf einen Blick: Die erhöhte Wahrscheinlichhkeit von Übergewicht in Prozent

Hier die Werte auf einen Blick

 

 

Mit diesen Übungen kommen Sie übrigens überall in Form - ganz egal, ob Sie in luftiger Höhe oder im Flachland wohnen.

Sponsored SectionAnzeige