Gamma-GT was?: Berühmt-berüchtigte Leberwerte

Falsches Food: Nicht das Trinken ist Schuld, eher das viele Essen
Ein starker Alkoholkonsum erhöht die Leberwerte auf kritische Weise

Hierbei handelt es sich um bestimmte Werte, die die Schädigungen der Leber anzeigen sollen

Jeder kennt sie, doch fast niemand kann mit den Begriffen wirklich etwas anfangen. Die wichtigsten Leberwerte liefern die Enzyme Gamma-GT (Gamma-Glutamyltransferase), ALT (Alanin-Aminotransferase) sowie AST (Aspartat-Aminotransferase). Gamma-GT wird vorwiegend in Zellen produziert, die kleine Gallengänge auskleiden. Darum liegen bei einer Erhöhung oft Verstopfungen der Gallengänge oder Gallensteine vor.

Leicht erhöhte Werte können aber auch auf übermäßigen Alkoholkonsum hinweisen. Leberwerte werden bestimmt, wenn klinische Befunde auf eine Lebererkrankung hinweisen. Symptome wie Müdigkeit, Verdauungsbeschwerden, Nasenbluten, Appetitverlust, Blähbauch, Druckgefühl im rechten Oberbauch und Juckreiz am ganzen Körper gehen den erhöhten Werten meist voraus. Wollen Sie Ihre Werte einfach mal so prüfen lassen, kostet das rund sieben Euro.

Tipp: Trinken Sie höchstens 30 Gramm Alkohol am Tag (= zwei kleine Pils oder zwei Gläser Wein à 0,15 Liter).

Seite 14 von 14

Sponsored SectionAnzeige