Versicherungsschutz: Berufsunfähigkeit - Absicherung notwendig?

Frage: Als Selbständiger frage ich mich nach dem Sinn einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Eigentlich sitze ich doch den ganzen Tag nur am Computer. Lohnt sich das für mich?
Rainer Wissing, per E-Mail
Berufsunfähigkeitsversicherung nötig?
Jeder Vierte wird berufsunfähig. Ob Bauarbeiter oder Bürohengst spielt dabei keine Rolle.

Unsere Antwort:

Auch am Schreibtisch lauern Gefahren für Ihre Gesundheit – es muss Ihnen ja nicht gleich der explodierende Computerbildschirm um die Ohren fliegen. Jeder vierte Arbeitnehmer muss seinen Beruf wegen Krankheit oder Verletzung vorzeitig aufgeben. Und ein Bandscheibenvorfall trifft zum Beispiel gerade Menschen, die den ganzen Tag sitzen.

Nur rund 30 Prozent des letzten Nettoeinkommens
erhält ein Arbeitnehmer durchschnittlich bei einer allgemeinen Arbeitsfähigkeit von weniger als drei Stunden pro Tag. Wenn Sie damit auskommen – gut. Wenn nicht, sollten Sie eine Police abschließen. Ähnlich einer privaten Rente deckt eine Berufsunfähigkeitsversicherung entstehende finanzielle Lücken.

Das Risiko, durch Berufsunfähigkeit zum Sozialfall zu werden, ist gerade für Berufsanfänger und Selbstständige nicht zu unterschätzen. Experten empfehlen bestenfalls eine Versicherung, die auf eine Verweisbarkeit verzichtet. Schließlich soll Ihnen im Bedarfsfall kompromisslos geholfen werden!

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige