Alkohol: Wasser kann betrunken machen

Alkohol: Können Sie auch Nein?
War in der Flasche nun Wodka oder Wasser gewesen. Mist, er konnte sich einfach nicht erinnern …

Auch bei der Volksdroge Alkohol gibt es den so genannten Placeboeffekt. Das haben Forscher in Neuseeland heraus gefunden.

148 Studenten wurde in einer Baratmosphäre Drinks serviert. Der einen Hälfte wurde gesagt, sie würde Wodka bekommen, der anderen Hälfte erzählte man, es würde sich um Tonic handeln. In Wirklichkeit wurde allen Studenten reines Tonic-Wasser mit Limonensaft serviert. Danach wurden die Studenten einem Gedächtnistest unterzogen.

Auge und Gehirn trinken mit
Das Ergebnis: Die Studenten, die glaubten, Alkohol getrunken zu haben, schnitten im Gedächtnistest deutlich schlechter ab als diejenigen, die wussten, dass sie nüchtern waren.

"Wir haben das Gedächtnis der Leute verschlechtert, weil wir ihnen gesagt haben, dass sie betrunken waren obwohl sie nichts stärkeres als Tonic mit Limonensaft getrunken hatte", so eine beteiligte Forscherin.

Ob der Placebo-Effekt auch umgekehrt funktioniert? Man bekäme Vodka, bliebe aber nüchtern, weil man ihn für Wasser hält. Interessant wären auch die Effekte auf den Blutalkohlwert. Fragen über Fragen …

Sponsored SectionAnzeige