Keine Selbstaufgabe: Beziehungsregel Zeit für sich selbst

ALT: Sie nehmen sich ganz viel Zeit für sie NEU: Sie nehmen sich Zeit für Fußball

Sie kennen bestimmt auch eines dieser Paare, das wie siamesische Zwillinge durch die Welt geht. Mögen dieselben Fernsehserien, haben dieselben Hobbys, tauchen nie alleine irgendwo auf – ihr ganzes Leben dreht sich nur um sie als Paar. Der Grund dürfte sein, dass es niemand sonst in deren Nähe aushält.

Ideal: Es gibt ihr Leben, sein Leben und das Leben als Paar parallel.
"Wer jede Minute zu zweit verbringt, treibt sich irgendwann gegenseitig in den Wahnsinn"

Normalerweise brauchen Menschen Raum zum Atmen. Und auch Sie als Mann brauchen Ihre eigenen Freunde und Freizeitbeschäftigungen. Zeit, um allein zu fluchen, zu popeln, Döner mit tonnenweise Knofi zu essen oder auch mal so richtig aufs Gas zu drücken. „Wer jede Minute zu zweit verbringt, der treibt sich irgendwann gegenseitig in den Wahnsinn“, sagt die Psychologin Lonnie Barbach. „Wenn Sie sich von der Beziehung abhängig machen, geht sie genau an dieser Abhängigkeit kaputt.“

Sie müssen jetzt nicht sofort die gemeinsame Wohnung wieder auflösen oder fortan getrennt in Urlaub fahren. Aber wenn Sie häufiger mal allein etwas unternehmen, dann wissen Sie wieder wie es ist, den Partner zu vermissen. Und Sie können auch mal ohne ein schlechtes Gewissen in Jogginghose mit einem Bierchen auf dem Sofa liegen und Fußball gucken. Für viele Männer ist das – außer Men’s Health zu lesen – die beste Entspannung. Und sie tun Ihrer Partnerschaft damit einen großen Gefallen. Denn es ist einer der Schlüssel zu einer erfolgreichen Beziehung, dem Partner selbst zu überlassen, wie er sich am besten entspannt.

Fazit: Mault Ihre Süße vor dem nächsten Bundesliga-Spieltag wieder einmal rum, dass Sie nicht genug Zeit mir ihr verbringen, erklären Sie ihr, dass Sie sich jetzt ein wenig erholen wollen, und zwar nur in Gegenwart von Werner Hansch.

Seite 8 von 44

Sponsored SectionAnzeige