Downhillen im Sauerland: Biken in Winterberg

Das Wichtigste beim Biken: Immer auf den Wegen bleiben
Den Bikern steht eine rasante Fahrt mit vielen Hindernissen bevor

Mit sechs Kilometern Streckennetz ist der Bikepark Winterberg die größte Anlage der Art in Nord- und Mitteldeutschland

Kurvenreiche Wege, Holzbrücken und Sprungschanzen ziehen sich durch den Berg Kappe. Ein Sessellift bringt die Fahrer nach oben. Schwerste Stelle am Spot: die Drop-Schanze (2,50 Meter hoch).

So kommen Sie hin:
Winterberg liegt im Rothaargebirge im Sauerland, zwischen Kassel und Siegen, Infos: Tel. 0 29 81 / 9 25 00. Der Bikepark ist knapp 2 Kilometer westlich des Zentrums, kurz vor dem Kahlen Asten, Wegbeschreibung: Tel. 0 29 81 / 9 19 99 09.
www.winterberg.de
www.bikepark-winterberg.de

Das müssen sie mitnehmen:
Ein Freeride-Bike (ab 2000 Euro), Freeride-Klamotten (ab 130 Euro), Protektoren (ab 150 Euro), Integralhelm (ab 100 Euro) und Motocross-Handschuhe (um 20 Euro). An der Bikestation können Sie sich die Ausrüstung leihen, das Bike gibt es für zirka 30 Euro pro Tag, Helm und Protektoren kosten 25 Euro.

Da können Sie wohnen:
Golden Tulip Winterberg, etwas außerhalb des Stadtzentrums, dafür näher am Lift. In weniger als 5 Minuten radeln Sie dorthin. Doppelzimmer gibt’s ab 79 Euro, Buchungen: Tel. 0 29 81 / 91 90 oder unter www.hotelwinterberg-resort.nl/de.

Diese Regeln sollten Sie unbedingt beachten:
Bleiben Sie auf den Wegen, sonst droht Ihnen Liftkarten-Entzug.

 

Achtung! So entlarvt man Sie als Poser und Blender:
Wenn Sie Ihre beiden Schienbeinschoner miteinander vertauscht haben – und es nicht mal merken.

Da treffen Sie die Szene:
Etwa in der Disko Alpenrausch in Winterberg (Remmeswiese 34, Tel. 0 29 81 / 80 27 25). Jeder Biker kennt den Tanztempel.

So kommen Sie ins Gespräch:
Lassen Sie sich erzählen, wie der Profi-Biker Darren Berrecloth aus Kanada vor 12 Jahren über die Anlage gebrettert ist. Und fragen Sie nach dem Baum, an den er mit seinem Hinterreifen geklatscht ist.

 

Tipps für Einsteiger: Trainieren Sie erst im Übungsparcours neben der Bikestation, bevor Sie sich den gefährlichen Northshore-Trail herunterstürzen. Und falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie es wagen können, fragen Sie einen der Guides.

Seite 9 von 14

Sponsored SectionAnzeige