Brust von 100 auf 105 cm: Björn Krause:

Den Coach im Rücken ...

Benefit-Redakteur Björn Krause (27): Bauchtraining ist für mich immer ein Höhepunkt

Um ein Sixpack hatte ich mich bis vor Kurzem nur an der Tanke bemüht, manchmal, am Wochenende. In den letzten 7 Wochen aber war Hopfen und Malz verloren. Genauer: verboten! 3 Lektionen habe ich gelernt:

Bauchtraining ist für mich immer ein Höhepunkt
"Bauchtraining ist für mich immer ein Höhepunkt"

Lektion 1: Vom sich die Beine in den Bauch stehen gibt's kein Sixpack
Gleich, wenn das letzte Gewicht nach mehr als 2 Stunden Hanteltraining zu Boden sinkt, beginnt die härteste Zeit des Tages: das Bauch-Programm. Gleich, wenn ich an der Klimmzugstange hänge, um meine Knie 20- bis 30-mal in Richtung Brust zu wuchten, scheint sich die Erdanziehungskraft zu verdreifachen. Wenn ich danach, gekrümmt wie ein Kleiderbügel, vom Haken falle, muss ich mich sofort hinlegen, um weitere 50 bis 100 Beinheber und 100 bis 200 Crunches nachzulegen.

Die 60 Sekunden Pause zum nächsten Tri-Satz sind zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Unter normalen Umständen würde ich jetzt 2 bis 3 Minuten Pause haben, aber um in nur 7 Wochen einen Erfolg zu sehen, müssen wir die Trainingsintensität steigern. Jetzt ist die schlimmste Zeit: Bevor der Schmerz verfliegt, mein Puls annähernd normal taktet und entgleiste Gesichtszüge wieder spuren, werde ich mich wieder hängen lassen, noch mal auf der Folterbank liegen, wieder wie ein Klappmesser einschnappen und abstumpfen. In diesen Phasen habe ich oft ein Tief, bleibe aber, dank Trainingspartner, weiter Feuer und Flamme, wie meine Muskeln – die brennen auch.

Lektion 2: Ohne die richtigen Gene gibt’s kein volles Sixpac
Der Bauchmuskel ist für mich der männlichste Muskel. Kein anderes Workout befördert mich schneller an physische und psychische Grenzen. Obwohl mein Bauch an Härte und Tiefe gewinnt, bin ich entmutigt. Es zeichnet sich ab, oder gerade nicht, dass ich niemals ein Sixpack bekommen werde, ganz gleich, wie hart ich trainiere.

Seitlich sind die unteren Bauchmuskeln leicht zu sehen, aber die untere Kante, die das Sixpack erst richtig definiert, bekomme ich einfach nicht in Form. Die Genetik zeigt mir meine Grenzen auf – und wegen der Gene habe ich jetzt Wut im Bauch.

Lektion 3: Ich kann auch ohne ein Sixpack glücklich sein
Meine Welt in Zahlen: 3,2 Kilogramm Gewichtszunahme, Fettanteil 12,3 Prozent, Body-Mass-Index 22,7. Einmal hat eine Frau mein Shirt angehoben, einmal mehr war ich froh, dass mehr als 10 000 Crunches Spuren hinterlassen haben. Fazit: Ein Fourpack ist immerhin ein halbes Eightpack, und das reicht mir, um 100-prozentig dabei zu bleiben. Ist eben so ein Bauchgefühl.

Schauen Sie, wie Björn Krause zu dem gekommen ist, was er nun hat:


Björn Krause an den Geräten: sein Training in Bildern

 

ParameterVorherNachher
Gewicht / Größe78,4 Kilo bei 190 cm81,6 Kilo bei 190 cm
Bizeps36 cm37,2 cm
Taille81 cm79 cm
Brust100 cm105 cm
Body-Mass-Index21,622,7
Seite 8 von 19

Sponsored SectionAnzeige