Men´s Health CD-Tipp: Bloodhound Gang = bewährter Trashpunk

Keine Bange, das ist nur das Bild vom neuen Album der Bloodhound Gang
Das neue Album: Hefty Fine

Den besten Titel des neuen Albums werden die Radiosender wegen der üblichen Unflätigkeit wohl nicht spielen

Bloodhound Gang – Hefty Fine

Auf dem ersten Album seit fünf Jahren finden sich viele Höhen und viele Tiefen. Die Tiefpunkte liegen vor allem auf der ersten Hälfte der CD: Balls Out und Farting With A Walkman On, dumpfer geht’s nicht. Das wäre nicht weiter schlimm – immerhin kokettierte die Band bisher erfolgreich mit flachem Fäkalhumor – doch die Beats und Riffs klingen leider nicht so eingängig wie in der Vergangenheit.

Ziemlich gut dagegen: Foxtrot Uniform Charlie Kilo. Die Frage ist nur, ob die Radiosender den Titel spielen (bitte einmal die ersten Buchstaben eines jeden Worts zusammenfügen). Viel besser klingt dann die zweite Hälfte des Albums. Auffällig: der Elektrosound, von der Spaßrockpunk-Band ist nicht mehr so viel zu hören. Something Diabolical beispielsweise lädt eher zum Chillen ein. Fazit: Alles fließt. So hat auch die Bloodhound Gang versucht, sich etwas Neues einfallen zu lassen. Das ist zum Teil gelungen. Doch gleichzeitig haben die Jungs die Lücken mit Trash aufgefüllt. Neue Fans gewinnt man so nicht. Aber hat die Band irgendwann schon einmal irgendwie etwas auf konstruktive Kritik gegeben?

Coolness-Faktor: Mäßig bis hoch
Frauen-Kuschel-Faktor: Schlecht
Party-Faktor: Hoch
Gesamteindruck: Gut (2)
Empfehlung: Als Bloodhound-Fan kaufen

Sponsored SectionAnzeige