Rauchstopp: Blutgefäße dankbar für Zigarettenverzicht

Machen Sie Schluss damit – Ihrer Gesundheit zu Liebe
Nach der letzten Zigarette brauchen Arterien bis zu zehn Jahre zur Erholung

Die Blutgefäße von Ex-Rauchern können wieder das Level von Nichtrauchern erreichen – aber erst nach zehn Jahren

Durch den endgültigen Verzicht auf Zigaretten können Ex-Raucher die Versteifung ihrer Blutgefäße rückgängig machen und so gefährlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Es dauert jedoch rund zehn Jahre, bis die Arterien wieder das Level von Nichtrauchern erreichen, wie irische Forscher herausgefunden haben. Gemessen wurde, mit welcher Geschwindigkeit eine Druckwelle durch die Arterien läuft, wobei ein hohes Tempo auf versteifte Blutgefäßwände hinweist. Die ersten messbaren Verbesserungen wurden nach rund einem Jahr erreicht. Aber: Bis zu zehn Jahre lang blieben die Werte deutlich erhöht.

Bislang war unklar, ob die Versteifung der Arterien, die bereits nach einer einzigen Zigarette einsetzt, durch einen Rauchstopp rückgängig gemacht werden kann, so Noor Ahmed Jatoi vom Trinity College in Dublin. Für die Studie wurden über 500 Männer und Frauen mit unbehandeltem Bluthochdruck untersucht, darunter sowohl ehemalige und gegenwärtige Raucher.

Seite 40 von 60

Sponsored SectionAnzeige