ZEITLOS: Bottega Veneta

Tomas Maier, der Designer von Bottega Veneta
Tomas Maier, der Designer von Bottega Veneta

Edelste Lederwaren mit Tradition begeistern nicht nur die Damen. Bottega Veneta steht für zeitloses Design mit höchster Qualität

Wer steckt dahinter?
Die Gucci Group kaufte das Unternehmen im Jahr 2001 auf und setzte den deutschen Designer Tomas Maier als neuen Chefdesigner ein.

Wie fing es an?
1966 wurde die Firma Bottega Veneta von Vittorio und Laura Moltedo in Vicenza (Italien) gegründet. Um das Image des schwächelnden Labels zu verbessern setzten sie im Jahr 2000 den britischen Designer Giles Deacon ein. Mit Deacon kam die erste Prêt-à-Porter Linie auf den Markt, wenig später fand die Übernahme durch die Gucci Group statt. Kurz darauf konnte Bottega Veneta wieder schwarze Zahlen schreiben und seinen Stand auf dem Luxusgütermarkt verteidigen.

Was ist typisch für das Label?
Bottega Veneta steht schon seit je her für qualitativ hochwertige, handgemachte Lederwaren wie zum Beispiel die geflochtenen Gürtel und Taschen der sogenannten Intrecciato Linie. Understatement wird hier groß geschrieben – und das seit Chefdesigner Tomas Maier mehr denn je. Seine Kollektionen zeichnen sich durch schlichte, klassische Designs aus.

 

Infos im Internet unter
bottegaveneta.com

Seite 3 von 49

Anzeige
Sponsored Section Anzeige