Autopflege: Bringen Sie Ihren Wagen auf Hochglanz

Das mag jetzt banal klingen: Aber Autopflege ist pure Leidenschaft
Wir wollen ja nicht banal klingen: Aber Autopflege ist pure Leidenschaft

Vogelkot, Baumharze, Insektenleichen nerven im Sommer. Mit diesen Tipps entfernen Sie die übelsten Flecken auf dem Lack

Vogelkot und Baumharz sofort behandeln

Vogelschiss mit feuchtem Frotteetuch und Spüli behandeln. Die enthaltenen Tenside weichen den Schmutz nach einigen Minuten auf. Baumharz muss über Nacht einweichen (nasse Zeitung drauf). Mit Nitroverdünnung oder Hartwachs (zum Beispiel von Nigrin, zirka 5 Euro) wegwischen.

Cola gegen Insektenleichen

Im Härtefall: Tränken Sie Zeitungspapier in Cola und legen Sie es eine Stunde auf die Stelle (die Säuerungsmittel lösen Dreck). Wer auf Chemie setzt: Insektenentferner von Nigrin oder Caramba (jeweils zirka 7 Euro) helfen. Umweltfreundlicher, aber sehr teuer: Swizöl (etwa 20 Euro).

Mit dem Föhn gegen alte Aufkleber

Beim Ablösen hilft zunächst Ihr Föhn. Die klebrige Stelle aus ungefähr 20 Zentimetern Distanz erwärmen, den Aufkleber vorsichtig abziehen. Oder: Klebereste mit handelsüblichem Terpentin oder Fleckenwasser lösen, nachdem Sie erst die Papierschicht behutsam abgekratzt haben.

Kleine Rostflecken selbst behandeln

Schmirgeln Sie die Stelle mit einem Rostradierer oder feinem Sandpapier vorsichtig ab. Etwaige Kratzer mit einem Color-Pen (etwa von Sonax) oder Lackstift (Dupli Color, je zirka 5 Euro) ausfüllen. Trocknen lassen, dann sanft polieren. Funktioniert aber leider nur bei kleineren Schäden.

Sponsored SectionAnzeige