Bankdrücken: Brust

Die besten Übungen der Welt für die Brust

Ein kleiner Bierbauch ist halb so wild. Auch dünne Beine und kein Po in der Hose sind bei einem Kerl noch akzeptabel

Aber eine Hühnerbrust ist unmöglich, ein flacher Brustkorb unverzeihlich. Wer die Brustmuskulatur richtig trainiert, der tut damit nicht nur seiner Figur einen Gefallen: Die Muskeln sind mitbestimmend für die Bewegungen im Schultergelenk; sie sind an allen Aktivitäten beteiligt, die eine Beschleunigung des Armes gegen den Rumpf erfordern (entscheidend für sämtliche Wurfsportarten, beim Schwimmen oder beim Tennis).

Bankdrücken

Bankdrücken
Sie liegen flach auf der Bank, die Füße sind aufgestellt oder gekreuzt gehoben. Die Hantelstange weit greifen und aus der Ablage heben, Arme strecken, Bauchmuskeln anspannen und den Rücken gegen das Polster drücken. Aus der Startposition die Stange zum Körper senken und wieder nach oben drücken. Die Ellenbogen bleiben nah am Körper. Nie den Kopf heben und die Handgelenke möglichst nicht zu stark abknicken. Greifen Sie die Hantel enger, wird der Trizeps stärker beteiligt.

 + Die stabile Lage und die gute Fixierung des Oberkörpers machen es möglich, auch ein hohes Gewicht zu bewältigen.
 + Für alle drei Anteile des großen Brustmuskels hochgradig effektiv.

Seite 11 von 35

Sponsored SectionAnzeige