Bildungslücke: Bruder, wo seid Ihr?

Frage: Welche zehn Bücher muss ein Mann von Welt eigentlich gelesen haben?
Markus Schnödt, Ludwigsburg
Da Vinci

Unsere Antwort:

Lesebrille in Position! Autorin Christiane Zschirnt hat für Sie eine Liste aufgestellt:

  1. „Das Buch vom Hofmann“ von Baldassare Castiglione. Ein Benimmbuch für Männer.
  2. „Die Odyssee“ von Homer. Lesen Sie, wie Sie in einer unverständlichen Welt überleben.
  3. „Othello/Macbeth/Lear“ von Shakespeare. Alles über männliche Eitelkeit und Ehrgeiz.
  4. „Moby Dick“ von Hermann Melville. Ein Mann, ein Wal, ein Scheitern.
  5. „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi. Ein großer Roman über Machtpolitik.
  6. „Der Zauberberg“ von Thomas Mann. Identitätsveränderungen in Reformzeiten.
  7. „Die Pest“ von Albert Camus. Über die (Nicht-)Bewältigung einer Krise.
  8. „High Fidelity“ von Nick Hornby. Von der Sozialisation durch Popmusik.
  9. „Ein Zimmer für sich allein“ von Virginia Woolf. Blick einer Frau auf die Männlichkeit.
  10. „Huckleberry Finn und Tom Sawyer“ von Mark Twain. Echte Männerfreundschaft.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige