Trainer-Interview: Bundestrainer Dirk Lange im Interview

Schwimm-Coach und Bundestrainer Dirk Lange erklärt, warum beim Kraulschwimmen eiserner Wille gefragt ist. Plus: Tipps für Einsteiger
Der deutsche Bundestrainer Dirk Lange zählt zu den erfolgreichsten Schwimmcoaches weltweit. Im Men's-Health-Interview erklärt er, worauf Schwimm-Einsteiger achten sollten

Schwimm-Coach und Bundestrainer Dirk Lange erklärt, warum beim Kraulschwimmen eiserner Wille gefragt ist. Plus: Tipps für Einsteiger

Unser Coach: Dirk Lange
Der deutsche Bundestrainer zählt zu den erfolgreichsten Schwimmcoaches weltweit. Ob Sandra Völker, Mark Foster oder Cameron van den Burgh, allen hat der Berliner zu Weltrekorden verholfen. Von ihm trainierte Sportler stellten 23 Welt- und 36 Europarekorde auf, gewannen bei Weltmeisterschaften 16 und bei Europameisterschaften 35 Titel.

Hand aufs Herz: Wie haben wir uns geschlagen?
Super, keine Frage! Wobei ich zugeben muss, dass ich anfangs Bedenken hatte.

Echt? Wieso denn das?
Weil das, was ich in der ersten Einheit von einigen zu sehen bekam, nicht wirklich nach Schwimmen aussah. Aber dann haben alle richtig gut mitgezogen, sich voll reingehängt und durchweg erhebliche Verbesserungen erzielt. War’s denn sehr hart für Euch?

Oh ja ...
Tja, Schwimmen ist halt eine sehr komplexe Sportart und gerade koordinativ so anspruchsvoll wie kaum ein anderer Sport. Was vor allem daran liegt, dass sich der Sportler dabei mit dem eigentlich fremden Element Wasser auseinandersetzen muss. Etwa drei Viertel der Bewegungsabläufe beim Schwimmen geschehen außerhalb des Sichtfeldes des Athleten. Deswegen muss man diese Abläufe erfühlen können. Dieses Wassergefühl zu erlangen, ist für einen Schwimmer ungemein wichtig – aber es ist auch eines der größten Probleme, nicht nur für den Anfänger. Wasser kann ein hartnäckiger Gegner sein.

Das müssen Sie erklären.
Jedes Schwimmbecken ist anders. Temperatur, Chlorgehalt, Wassertiefe haben Einfluss auf das Wassergefühl. Bei Olympia 2000 in Sydney hat Sandra Völker einmal nach einer Bahn zu mir gesagt: „Dirk, ich kann hier nicht schwimmen.“

Was müssen gerade Anfänger tun, um sich im Wasser wohlzufühlen?
Ziel muss sein, die richtige Technik zu erlernen, Stück für Stück die Wasserlage zu optimieren. Ein athletischer Körper ist vorteilhaft, aber er garantiert nicht, dass man gut schwimmen kann.

Also können im Wasser auch fitte Ausdauer-Cracks Probleme haben?
Klar, da die Belastung eine andere ist. Ohne Schwimm-erfahrung haben auch austrainierte Sportler so ihre Schwierigkeiten, im Wasser klarzukommen, das Atmen auf die Reihe zu kriegen. Wer das Schwimmen lernen will, braucht viel Geduld und einen eisernen Willen.

Seite 3 von 9

Sponsored SectionAnzeige