Technik-Glossar: C

Das Lexikon der Multimedia-Technik – von Cache bis Cyberspace

Cache-Programm
Systemprogramm, das einen Teil des vorhandenen Arbeitsspeicher dazu verwendet, Datenträgerinhalte zwischenzuspeichern und somit den Zugriff auf Datenträger zu beschleunigen. Bei einem Lesecache werden nur die bereits vom Datenträger geladenen Daten für eine erneute Verwendung zwischengespeichert, bei einem Schreibcache können Daten auch verzögert auf dem Datenträger gespeichert werden.

CAPI
Common ISDN Application Programming Interface. 1989 standardisierte Softwareschnittstelle, die Anwendungsprogrammen ermöglicht, auf ISDN-Hardware zuzugreifen. Die CAPI Schnittstelle von BinTec ist als Dualmode CAPI realisiert, das heißt es können parallel CAPI 1.1 und CAPI 2.0 Anwendungen auf die ISDN Ressourcen zugreifen. Somit können neben alten auf CAPI 1.1 basierenden Anwendungen, parallel im Netz oder auf dem gleichen Rechner, neue CAPI 2.0 Anwendungen betrieben werden.

CD-ROM
Compact Disc Read Only Memory. Ein nicht beschreibbares Speichermedium, auf dem große Datenmengen Platz finden.

CERT
Weltweit verteilte Organisation, die bei Sicherheitsproblemen Hilfe leistet und Ratschläge und Empfehlungen zur Sicherheit gibt. In Deutschland sind dies DFN-CERT und BIS-CERT.

Chat
Livekonferenz im Internet oder anderen Netzen. Man benutzt dabei den PC, um mit den angeschlossenen Konferenz-Teilnehmern zu kommunizieren. Die Diskussionen können in großen Gruppen oder im zugangsgeschützten, privaten Kreis durchgeführt werden.

Check in/Check out
Verfahren zur kontrollierten Bearbeitung von Dokumenten in einem Dokumentenmanagement-System (EDM). Zur Bearbeitung durch einen Benutzer wird das betreffende Dokument für andere Anwender gesperrt (Check out), so dass diese nur noch Lesezugriff haben, aber keine Änderungen vornehmen können. Nach der Bearbeitung wird das Dokument wieder für alle Benutzer freigegeben (Check in).

Cinch
Cinch-Buchsen und -Stecker werden heute überwiegend in der Unterhaltungselektronik eingesetzt. Sie haben die alten DIN-Stecker weitgehend verdrängt. Üblicherweise sind Audiostecker rot und weiß (für Audio rechts/links) und Videostecker gelb markiert.

CMYK
Cyan Magenta Yellow Key: Substraktives Farbmodell. Cyan steht dabei für Blau, Magenta für Rot, Yellow für Gelb und Key für Schwarz.

CompuServe
Ein amerikanischer, kommerzieller Onlinedienst, der auch den Zugang zum Internet ermöglicht. Der älteste und mit 3,7 Mio. Nutzern zweitgrößte Onlinedienst ist weitgehend englischsprachig. Aber auch Spiegel, dpa oder die Archive der SZ und Neuen Zürcher Zeitung sind über das breite Angebot abrufbar.

Content Provider
Sind Personen, Unternehmen oder Organisationen, die in einem Online-Netz Informationen (Inhalte) zur Verfügung stellen. Das Abrufen der Inhalte ist zum Teil kostenpflichtig.

Cookie
Cookie heißt übersetzt Keks und ist eine kleine Textdatei, die vom Web-Server auf die Festplatte des Anwenders übertragen wird. Die Datei enthält Informationen über das Nutzungsverhalten des Internetseiten- Besuchers. Dadurch kann der Anbieter erfahren, wann der Besuch online war, welcher Browser benutzt wurde, was für Eingaben getätigt wurden und welche anderen Web-Sites der User aufgerufen hat. Der Vorteil ist, dass nicht bei jedem weiteren Besuch der Seite die persönlichen Einstellungen neu eingegeben werden müssen.

Cybercafe
Verknüpfung von Gastwirtschaft und Internet, das Hardrock Cafe der späten 90er. Cybercafes, in denen die Gäste essen, trinken und im Internet surfen können, gibt es mittlerweile weltweit und in nahezu allen deutschen Städten.

Cyberspace
William Gibson schuf diesen Begriff 1984 in seinem Science-Fiction-Roman "Neuromancer". Cyberspace ist eine durch Computer geschaffene künstliche Welt, in die der Zuschauer beispielsweise mit Hilfe einer 3-D-Brille eintreten kann. Mit Hilfe von Bewegungssensoren und Datenhandschuh bzw. -Anzug kann der Reisende in Cyberspace seine virtuelle Umgebung sogar verändern. Er wird auch als Virtual Reality bezeichnet.

Seite 4 von 10

Sponsored SectionAnzeige