Langanhaltend: Dapoxetin

Potenzmittel im Vergleich: Dapoxetin
Mit Dapoxetin hält Ihre Erektion länger an

Nie wieder ein vorzeitiger Samenerguss - das verspricht das Potenzmittel Dapoxetin. Risiken und Nebenwirkungen? Hier entlang

Das verspricht das Potenzmittel: Das Medikament soll einen vorzeitigen Samenerguss verhindern und die Zeit zwischen Eindringen und Orgasmus hinauszögern.

So wirkt das Potenzmittel: Der Wirkstoff Dapoxetin wurde ursprünglich als Antidepressivum entwickelt und ist ein Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Eine vorzeitige Ejakulation wird mit einem niedrigen Serotoninanteil in Verbindung gebracht. "Dapoxetin erhöht die Verweildauer von Serotonin vor der Ejakulation", so Professor Porst. Die Orgasmusintensität bleibt gleich. Selbstredend wirkt die Einnahme des Potenzmittels aber nicht bei Erektionsstörungen.

Vorteil des Potenzmittel: Wenig Nebenwirkungen – es wird nur für den konkreten Einsatz eingenommen und nach einer Stunde ist die Wirkung am stärksten. Gerade für Männer, die andere Mittel nicht vertragen, eine gute Alterative. Laut der unabhängigen medizinischen Fachzeitschrift Arznei-Telegramm verlängert Dapoxetin die Zeit bis zur Ejakulation gegenüber Placebos im Mittel allerdings nur um rund eine Minute.

Nachteil des Potenzmittel: Nach der Stunde fällt der Spiegel des Potenzmittels rasch wieder ab. Man kann es aber mehrmals anwenden.

Fazit: Gibt’s nur beim Arzt – der guckt, ob es im Einzelfall passt oder eine Behandlung mit anderen Medikamenten notwendig ist.

Seite 11 von 17

Sponsored SectionAnzeige